Sie befinden sich hier: Startseite » 2009 » De-Globalization and the Crisis of Ontology: Scott Lash (Goldsmiths College, London - Vortrag im Rahmen des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft)

08. Juli 2009:

De-Globalization and the Crisis of Ontology: Scott Lash (Goldsmiths College, London - Vortrag im Rahmen des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft)

Der amerikanisch-britische Soziologe des intensiven Kapitalismus und Proponent einer Kritik der Information Scott Lash (Goldsmiths College, London), dem wir weitreichende Untersuchungen zur "technologischen Lebensform" verdanken, wird am Mittwoch, den 8. Juli um 18 Uhr (Hörsaal GABF 04/611) einen Vortrag im Rahmen des Bochumer Kolloquiums Medienwissenschaft halten :

De-Globalization and the Crisis of Ontology

Am nächsten Tag wird Herr Lash zusätzlich einen Workshop zu seinem derzeit dringlichsten Forschungsthema geben:

China's Hypermodernity

Der Workshop findet am Donnerstag, 9. Juli, 10-13 Uhr ebenfalls in GABF 04/611 statt. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erbeten unter: http://www.kolloquium-medienwissenschaft.de/?page_id=11&ts=down&ctno=5
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie ein Passwort, das die drei von Herrn Lash zur Vorbereitung bereitgestellten Texte zugänglich macht. Sie sind unter "Materialien" auf der bkm-Homepage greifbar.

Scott Lash ist Professor für Soziologie und Cultural Studies am Goldsmiths College der University of London. Er war lange Zeit Herausgeber der Zeitschrift und Buchreihe Theory, Culture & Society. Zu seinen bedeutendsten Büchern zählen: Critique of Information (2002); Economies of Signs & Space (zs. mit John Urry, 1994); Another Modernity: A different Rationality (1999); Global Cutlrue Industry. The Mediation of Things (zs. mit Celia Lury, 2007).