Frequently Asked Questions

Hier finden sich in Zukunft die häufig gestellten Fragen rund ums Studium der Gender Studies - und die häufig gegebenen Antworten

Wann finden die Modulabschlussgespräche statt?
Wie finde ich eine/n Beisitzer*in für meine Masterprüfung?
Gibt es verbindliche Formalia für Haus- und Masterbeiten in Gender Studies?
Die Anforderungen für Studienleistungen sind so unterschiedlich. Was muss ich machen, um einen Schein zu bekommen?
Warum stehen meine Leistungen noch nicht im Campus Office (ehemals VSPL)?
Brauche ich noch Papierscheine?
Warum habe ich keine CPs für meine Veranstaltung bekommen?
Warum kann ich mich über das Campus Office (ehemals VSPL) nicht anmelden?

 

Frequently Given Answers

Die Modulabschlussgespräche für das 2-Fächer-Studienprogramm finden, sofern nicht anders angekündigt, in der letzten Vorlesungswoche oder ersten vorlesungsfreien Woche statt. Dabei handelt sich um reflexive Gruppengespräche, die das Gelernte in den thematischen Kontext des Moduls einordnen sowie Raum zur Evaluation bieten. Die Gespräche sind unbenotet.

Studierende des Joint Degree-Studienprogramms müssen benotete Modulabschlussprüfungen machen, wobei die Termine mit den Modulbeauftragten abgesprochen werden müssen.

In Rücksprache mit der/dem Prüfenden. In der Regel haben diese Beisitzende, mit denen sie regelmäßig prüfen. Ist dies nicht der Fall, kann das Prüfungsamt auf Antrag eine/n Beisitzenden bestellen.

Nein, weil das Fach Gender Studies an der RUB an drei sehr unterschiedliche Fakultäten angebunden ist. Daher müssen sich die Studierenden bei der/dem jeweiligen Betreuer*in informieren, welche Formalia gewünscht sind. Viele Fachbereiche haben Vorlagen und Stylesheets, an denen sich orientiert werden kann.

In der Regel sollen sich die Gender Studies Studierenden den Modalitäten des jeweiligen Fachs anpassen, um zu lernen, wie mensch sich schnell und flexibel in neue Sachverhalte und Rahmenbedingungen einarbeiten kann. Für eine unbenotete Studienleistung muss jedoch eine aktive Teilnahme an der Veranstaltung erfolgen, wobei ein bloßer "Sitzschein" nicht ausreicht. Für benotete Studienleistungen kann im Ermessen der Lehrenden eine Seminararbeit oder eine mündliche Prüfung erfolgen.

Das Vorlesungsverzeichnis des Fachs Gender Studies besteht aus Lehrveranstaltungen sehr vieler unterschiedlicher Fachbereiche, die für unsere Studierenden geöffnet werden. die Campus Office Einträge werden deshalb von den jeweiligen Lehrenden vorgenommen und NICHT von der Koordinationsstelle mit Ausnahme der folgenden Veranstaltungen:


  • Praktikum

  • Modulabschlussgespräche

  • GenderWissen in der Praxis

  • Forschungsworkshop

  • Veranstaltungen der externen Lehrbeauftragten


Bitte kontaktieren Sie zunächst die jeweiligen Lehrenden bzw. deren Sekretariate.

 

Theoretisch nein, da alle Veranstaltungen im Campus Office (ehemals VSPL) erfasst werden. Aus praktischer Erfahrung raten wir aber zumindest zu Modulscheinen als Absicherung.

Module werden in den Gender Studies nur kreditiert, wenn sie vollständig abgeschlossen sind. Erst dann ist es möglich, im Campus Office (ehemals VSPL) eine Modulberechnung anzustoßen und sich ggf. bei der Studienfachberatung einen Modulschein abzuholen.

Das Vorlesungsverzeichnis der Gender Studies besteht hauptsächlich aus Lehrveranstaltungen anderer Fachbereiche, die in unserem Vorlesungsverzeichnis verlinkt werden. Daher werden die Campus Office (ehemals VSPL)-Anmeldungen von den jeweiligen Lehrenden vorgenommen und NICHT von der Koordinationsstelle mit Ausnahme der folgenden Veranstaltungen:


  • Praktikum

  • Modulabschlussgespräche

  • GenderWissen in der Praxis

  • Forschungsworkshop

  • Veranstaltungen der externen Lehrbeauftragten