Prüfungsberechtigungen an der Fakultät für Sozialwissenschaft

Grundsätzlich gilt, dass die Prüfer/innen in der Lehre des entsprechenden Studienganges tätig gewesen und hauptamtliche Mitglieder der Fakultät sein müssen.
Lehrbeauftragte und Externe können nur in Ausnahmefällen und nach Rücksprache mit dem Prüfungsamt gewählt werden. Für die einzelnen Studiengänge gelten zudem die folgenden Einschränkungen.

Bachelorstudiengänge

Bachelorabschlussarbeit:
Mindestens ein/e Gutachter/in muss Hochschullehrer/in (Prof. oder PD) sein, der andere Gutachter kann auch ein promoviertes Mitglied der Fakultät sein.

Mündliche Bachelorprüfung:
Ein-Fach Bachelor Sozialwissenschaft: Erstprüfer/in ist einer der beiden Gutachter der Bachelorarbeit. Der/die Zweitprüfer/in muss nicht Gutachter gewesen sein; es kann auch ein/e nicht promovierte/r Mitarbeiter/in gewählt werden.
Zwei-Fächer Bachelor KIG und PWG: Ein/e Prüfer/in muss ein promoviertes Mitglied der Fakultät sein. Zweitprüfer/in kann auch ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät sein. Nur in schriftlich begründeten Ausnahmefall darf der/die Erstgutachter/in der Bachelorar-beit als Prüfer/in gewählt werden.
Mit Inkrafttreten der fachspezifischen Bestimmungen im Oktober 2013 wurde die mündli-che Prüfung durch den Einbezug zweier weiterer prüfungsrelevanter Module in die Fach-note ersetzt. Dies gilt für Studierende, die sich ab dem WS 2013/14 immatrikuliert haben.

Masterstudiengänge

Masterabschlussarbeit:
Beide Gutachter/innen müssen Hochschullehrer/innen (Prof. oder PD) sein. Im Ein-Fach-Studiengang Sozialwissenschaft sollen die beiden Gutachter/innen für die Arbeit unter-schiedlichen Sektionen angehören, um die Interdisziplinarität des Studienganges abzubil-den.

Mündliche Masterprüfung:
Ein-Fach Master Sozialwissenschaft: Erstprüfer/in ist einer der beiden Gutachter der Masterarbeit. Der/die Zweitprüfer/in muss nicht Gutachter und kann auch wissenschaftli-che/r Mitarbeiter/in der Fakultät sein.
Zwei-Fächer-Master Sozialwissenschaft: Erstprüfer/in muss ein Hochschullehrer sein. Zweitprüfer/in kann auch ein wissenschaftlicher Mitarbeiter sein. Nur in schriftlich begrün-deten Ausnahmefall darf der/die Erstgutachter/in der Masterarbeit als Prüfer/in gewählt werden.



Eine aktuelle Liste aller Lehrenden der Fakultät einschließlich ihrer Funktion findet sich im Sowi-Info des jeweiligen Semesters. (Druckversion ohne Änderungen: ) auf den Seiten 4ff:.