Ernst E. Boesch-Archiv



Das 2015 am Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie der Ruhr-Universität Bochum eingerichtete Archiv beherbergt den wissenschaftlichen Nachlass des Kulturpsychologen Ernst Eduard Boesch (1916 - 2014). Geleitet wird das Archiv von Pradeep Chakkarath und Jürgen Straub. Neben den bereits veröffentlichten Schriften beherbergt es vor allem Unterlagen zu empirischen Arbeiten, unveröffentlichte Manuskripte, einen Großteil der wissenschaftlichen Korrespondenz von Ernst Boesch sowie Bild- und Videomaterialien. Die Einrichtung des Archivs verdankt sich in besonderer Weise der vielseitigen Unterstützung durch Supanee Boesch (1931 - 2020), Christophe Boesch und Hedwige Boesch-Achermann.


Zweck des Archivs ist die systematische Erfassung und Gliederung des Nachlasses, der auf diesem Wege für Lehre und Forschung zugänglich gemacht werden soll. Anfragen von Forschenden und Studierenden sind jederzeit möglich.


Die Aktivitäten des Archivs werden über die angegliederte Forschungsstelle Kulturpsychologie (FoKu) organisiert und sollen der allgemein anerkannten Bedeutung von Ernst E. Boeschs Schaffen Rechnung tragen. Zu den Unternehmungen zählt unter anderem die Herausgabe von Überblickdarstellungen und Einzelanalysen zum Werk von Ernst E. Boesch, wie auch die Herausgabe einiger seiner bislang unveröffentlichten Manuskripte.

 

 

 

Kontakt

Sebastian Salzmann, M.A.
Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie
Universitätsstr. 150
Gebäude GD, Raum E1/225
D-44801 Bochum
Tel.: +49 (0)234 32 - 19692
E-Mail: sebastian.salzmann@rub.de