Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte

Stand: September 2017 Für das Studium ohne Abitur gibt es an nordrhein-westfälischen Universitäten verschiedene Zugangsmöglichkeiten. Wenn Sie zu der Gruppe der beruflich Qualifizierten mit mindestens zweijähriger Berufsausbildung und anschließender mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit gehören und einen Beruf erlernt haben, der keine Affinität zum Studium der Sozialwissenschaft aufweist, müssen Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens eine Zugangsprüfung ablegen. Mehr Informationen zu den verschiedenen Zugangsmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten der zentralen Studienberatung

Die Zugangsprüfung soll sicherstellen, dass Sie die notwendigen Vorkenntnisse für das Studium der Sozialwissenschaft mitbringen, und erstreckt sich auf die Fachbereiche Politikwissenschaft und Statistik. In der Prüfung werden keine Studieninhalte abgefragt, sondern grundlegende Fertigkeiten und Kenntnisse, die Sie brauchen, um das Studium in diesen Fächern erfolgreich absolvieren zu können.

Die Zugangsprüfung an der Fakultät für Sozialwissenschaft umfasst eine schriftliche Prüfung im Umfang von zwei Zeitstunden. Die Prüfungsleistungen werden einzeln bewertet und aus den Einzelnoten eine Durchschnittsnote gebildet. Mit dieser Note nehmen Sie dann am Zulassungsverfahren für den BA-Studiengang Sozialwissenschaft teil.

Vorbereitung auf die Zugangsprüfung

Sie sollten sich frühzeitig auf die Zugangsprüfung vorbereiten. Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig ein Beratungsgespräch in Anspruch zu nehmen und nicht erst die Einladung der Hochschule abzuwarten.

Erster Prüfungsteil: Fachorientierung und Englischkenntnisse

Als Voraussetzung für ein sozialwissenschaftliches Studium sind ausreichende Englischkenntnisse unerlässlich. Darum werden Sie in der schriftlichen Prüfung einen kurzen fachbezogenen englischen Text zu lesen bekommen, der dem Schwierigkeitsgrad entspricht, mit dem Sie auch während Ihres Studiums rechnen müssen. Zu diesem Text müssen Sie (auf Deutsch) einige Fragen schriftlich beantworten. Sie können sich ein Wörterbuch mitbringen. Zur Vorbereitung sollten Sie Ihre Englischkenntnisse auffrischen, z. B. durch die Lektüre englischsprachiger Bücher oder Zeitungen.
Bei Fragen zu diesem Prüfungsteil wenden Sie sich an: Prof. Dr. Sören Petermann (Soziologie / Stadt und Region) Tel.: 0234/32-28706 (Sekretariat), Gebäude GCFW 05/704 E-Mail: staresoz@rub.de
oder
Prof. Dr. Manfred Wannöffel (Gemeinsame Arbeitsstelle RUB-IGM) Tel.: 0234/32-22929, Konrad-Zuse-Str. 16 E-Mail: manfred.wannoeffel@rub.de

Zweiter Prüfungsteil: Mathematikkenntnisse

Für die Methodenausbildung im Rahmen des sozialwissenschaftlichen Studiums – insbesondere für die sozialwissenschaftliche Statistik – sind grundlegende Kenntnisse der Schulmathematik von Bedeutung. Die schriftliche Zugangsprüfung umfasst daher einen Mathematikteil, in dem Sie Rechenaufgaben aus folgenden Themengebieten lösen müssen:
  • Rechnen mit Indizes (Folgen und Reihen).
  • Prozentrechnung
  • Arithmetische Mittelwerte berechnen.
  • Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung (Wahrscheinlichkeiten beim Münzwurf oder Würfeln, beim Ziehen aus einer Urne).
  • Allgemein: Mathematische Funktionen berechnen.
  • Rechnen mit dem Summenzeichen.
  • Lösung von einfachen Gleichungssystemen mit einer oder zwei Unbekannten.
  • Geometrie: Geraden in ein Koordinatensystem einzeichnen, Steigung und Achsenabschnitt bestimmen.
  • Zur Auffrischung Ihrer Mathekenntnisse können folgende Lehrbücher hilfreich sein:
  • Werner Poguntke: Keine Angst vor Mathe. 3., überarb. Aufl. 2008, Vieweg+Teubner, ISBN 978-3-8348-0608-6. [ohne Wahrscheinlichkeitsrechnung]
  • Arnfried Kemnitz: Mathematik zum Studienbeginn, 10. Aufl. 2011, Springer, ISBN 978-3-8348-8258-5
  • Guido Walz u.a.: Brückenkurs Mathematik, 3. Aufl. 2011, Springer, ISBN 978-3-8274-2763-2.
Bei Fragen zu diesem Prüfungsteil wenden Sie sich an: Dipl. Soz.wiss. Sebastian Jeworutzki Sozialwissenschaftliche Methodenlehre und Statistik Tel.: 0234/32-22006 Gebäude: FNO 02/36 E-Mail: sebastian.jeworutzki@rub.de

 Download als PDF