(Juni 2017)
Warum wir meinen, Feinde zu brauchen. Vortrag im Rahmen der Themenwoche "Wir und die? Vom Blick auf die anderen", initiiert vom Schauspielhaus Bochum und der Stiftung der Geschichte des Ruhrgebiets. Haus der Geschichte des Ruhrgebiets, Bochum.

 

Migration und interkulturelle Kommunikation. Vortrag bei den 14. Kremser Tagen zum Thema "Flucht – Migration – Integration – Solidarität"; Donau-Universität Krems.

 

(November 2016)
Gibt es eine indigene Psyche? Kulturpsychologische Reflexionen zu psychischer Erkrankung und Psychotherapie. Vortrag im Gästekolloquium des Psychologischen Instituts (Psychopathologie und Klinische Intervention) der Universität Zürich. Universität Zürich/Schweiz.

 

(Oktober 2016)
Religion and psychology in Buddhism and Hinduism. International workshop on Psychology of Religion: dialogues between sociocultural and cognitive perspectives. University of Neuchâtel/Switzerland.

(September 2016)
Hinduistische und buddhistische Psychologie. Arbeitstagung Traditionelle Psychologie in Europa, Indien und China. Sigmund Freud Privatuniversität Wien/Österreich.

Kultur, Religion und Dialog. Vortrag auf der Auftaktveranstaltung zum Schuljahr des interkulturellen und interreligiösen Dialogs auf Einladung der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Eupen/Belgien.

 

(April 2016)
Interreligöse und interkulturelle Kompetenz. Vortrag auf der Tagung "Interkultureller Dialog im Bildungswesen" in der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Eupen/Belgien.

 

(September 2015)
"Sowas wie uns gab es noch nie" - Die kulturelle Konstruktion eines modernen Selbst in den Geschichts- und Kulturwissenschaften des "Westens". Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Kulturpsychologie und der DGPs-Fachgruppe Geschichte der Psychologie; Universität Salzburg.

(gemeinsam mit Jürgen Straub) - Heterogene "Kulturpsychologie" in historisch-systematischer Perspektive. Vortrag auf der Tagung der Gesellschaft für Kulturpsychologie und der DGPs-Fachgruppe Geschichte der Psychologie; Universität Salzburg.

(Juli 2015)
Gott und Ich: Zur Rolle der Religion bei der Identitätsbildung von Jugendlichen. Vortrag auf der Tagung „Zum Umgang mit Religion(en) im pädagogischen Raum. Fallstricke in der postsäkularen Gesellschaft“, Haus am Dom, Frankfurt/M.

(Juni 2015)
Kulturelle Aspekte der Entwicklung: Indische Beispiele. Vortrag im erziehungswissenschaftlichen Forschungskolloquium der Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Psychologie; Bayreuth.

Introduction to intercultural communication. Workshop on occasion of the “International Week” at the Ruhr-University of Bochum.

(Mai 2015)
(gemeinsam mit Paul Sebastian Ruppel) – Workshop Bühnenreife Sozialforschung: Zur performativen Darstellung wissenschaftlicher Ergebnisse; 3. Konferenz zur Qualität in der Lehre: „Was ist gute Lehre? Selbstorganisiertes Lernen – Ist das ohne Beratung möglich?“, Fachhochschule Kiel.

(März 2015)
Psychological universalism or relativism? - A view from cultural psychology. Invited Closing Lecture at Psyko – Annual National Congress of Students of Psychology, organized by the Swiss Umbrella Association of Psychology Students (psyCH); Jaun, Switzerland.

(February 2015)
Intelligenz und Kultur – Kulturpsychologische Anmerkungen zur Intelligenzforschung. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Vorlesungsreihe des Studium generale „Was ist Intelligenz?“; Johannes-Gutenberg-Universität Mainz.

(November 2014)
Culture and psychology in learning non-European languages in a post-colonial context. Paper presented at the international seminar “Teaching and researching languages and cultures in a global environment: pedagogical, psychological and literary implications;” organized by PLIDAM/INALCO and Lancaster University; INALCO, Paris.

(September 2014)
(gemeinsam mit Jürgen Straub) Symposium Identität, Geschlecht und Gesellschaft: Kulturpsychologische Perspektiven; 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie; Ruhr-Universität Bochum.

(gemeinsam mit Jürgen Straub) Das kulturelle Selbst; Vortrag auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie; Ruhr-Universität Bochum.

(Mai 2014)
Die Gruppendiskussion als qualitative Methode. Vortrag im Workshop „Barrieren erforschen: Kulturelle Barrieren in der Psychotherapie am Beispiel der türkischen Community in Deutschland“; Stipendiatisches Projekt der Hans-Böckler-Stiftung, Das Bunte Haus, Bielefeld-Sennestadt.

(April 2014)
Schablonen im Kopf. Entstehung, Wirkung und Eindämmung von Vorurteilen. Alumni-Konferenz der Herbert-Quandt-Stiftung im „Trialog der Kulturen“; Haus der Kirche, Kassel-Wilhelmshöhe.

(März 2014)
Die Beziehung zum Körper im Buddhismus. Vortrag auf der Themenwoche „Körper l ich – Beziehungsweisen neu erleben“; Universität Witten-Herdecke.

(Oktober 2013)
Steigerung der Zukunftsfähigkeit: Interkulturalität im Personalmanagement. Vortrag auf der Fachtagung „Ausbildung und Vielfalt im Blickwinkel: Perspektivwechsel für Migrantenunternehmen“ im Rahmen des Projektes XENOS Perspektivwechsel ‘Ausbildung und Vielfalt im Blickwinkel: Perspektivwechsel für Migrantenunternehmen‘, Hansesaal, Lünen.

(September 2013)
Why the claim of universalism is relatively irrational: Some cultural psychological remarks on culture-dependent thinking styles. Paper presented at the Zwickau Thinkshop “The global social science world beyond Western universalism”; Zwickau University of Applied Sciences.

(Juli 2013)
Postkoloniales Lachen: Inder und Westler im Bollywood-Film. Komik der Integration - Grenzpraktiken des Sozialen. Tagung des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ der Universität Konstanz; Bischofsvilla, Konstanz.

(Juni 2013)
Aufklärung, Religion und Wissenschaft. Impulsreferat anlässlich des Hans-Kilian-Preisträger-Kolloquiums „Wissenschaft und Religion“, Park Inn Hotel, Bochum.

Die Bedeutung von Vielfalt in Gesellschaft und Wirtschaft. Vortrag auf dem Dialogforum „Vielfalt im Personalmanagement“, Multikulturelles Forum e. V., Lünen.

(September 2012)
The experience of the self and the other in Indian theories of the person. Paper presented at the research Workshop “Self-evaluation of intercultural experiences” at the University of Applied Sciences and Arts Dortmund.

(Mai 2012)
What can cultural psychology contribute to a better understanding of the Chinese-European encounter in the 17th Century? Paper presented at the workshop „Europe meets China – China meets Europe. Beginnings of European-Chinese scientific exchange in the 17th century;” organized by Ostasien-Institut e.V., Bonner Gesellschaft für China-Studien e.V., and Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

(Juli 2011)
How to deculturalize a cultural being: A critical comment on so-called culture-inclusive psychology. Paper presented at the workshop “(De-)Culturalization”, Institute for Advanced Study, University of Konstanz, Germany.

(Juni 2011)
Ähnlichkeit und Differenz in der kulturvergleichenden Psychologie. Vortrag auf dem 5. Wertewelten-Kolloquium „Ähnlichkeiten, Mischungen, Synkretismen: Auf dem Weg zu einer globalen Gesellschaft“ (13. - 16. Juli). Universität Tübingen.

(Mai 2011)
Freud und Leid in Indien. Fragen zur kulturellen Reichweite der Psychoanalyse. Impulsreferat anlässlich des Hans-Kilian-Preisträger-Kolloquiums „Geschichte, Psychoanalyse und Psychologie“, Technische Universität Darmstadt.

(April 2011)
Cultural psychology and the question of methodological adequacy. Paper presented at the workshop “Culturalization/Deculturalization”, Institute for Advanced Study, University of Konstanz, Germany.

(February 2011)
Indigenous psychology and indigenous psychologies: A challenge to Western psychology? Paper presented at the colloquium of the Institute for Advanced Study,
University of Konstanz, Germany.

(Dezember 2010)
Intercultural competence. Workshop at the “School of Humanities and Social Sciences” of the University of St. Gallen, Switzerland.

(November 2010)
Bernardino de Sahagún and Matteo Ricci: Catholic missionaries as forerunners of cultural psychology. Invited paper at the conference “Contemporary Social Sciences and Matteo Ricci’s Legacy” (22. Nov. 2010), Scuola Superiore Sant’Anna, Pisa, Italy.

(Oktober 2010)
“The process of competence development: Intra- and cross-cultural perspectives”. Invited workshop at the Council of Europe’s study session on “Understanding Intercultural Competence – For Youth and Exchanges” (17. - 24. Oct. 2010) in co-operation with ‘European Educational Exchanges – Youth for Understanding’ (EEE-YFU) and ‘Youth for Exchange and Understanding (YEU)’; European Youth Centre, Strasbourg, France.

(September 2010)
Ethik ˗ interkulturell, interreligiös, global. Workshop im Programm “Master of Advanced Studies in Applied Ethics” (24. - 25. Sept. 2010), Philosophische Fakultät, Ethik-Institut der Universität Zürich, Schweiz.

(Juni 2010)
Theorie und Praxis interkultureller Kommunikation. Workshop im Rahmen des Master-Programms “European Culture and Economy” (ECUE), Sozialwissenschaftliche Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

(Januar 2010)
Innovative Lehre: Anregungen für die Seminarpraxis. Input-Referat am 16. Tag der Lehre; Sozialwissenschaftliche Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

(November 2009)
Stereotyping India: Western and Indian contributions. Invited workshop at the Autumn Academy “Fears, facts and fascination: Western and Indian presentations of India,” Ruhr-University Bochum.

(Oktober 2009)
Intercultural communication. Invited workshop at the “Research School Education and Capabilities” of the Technische Universität Dortmund.

(September 2009)
Die „westliche“ Kulturpsychologie und die Anderen. Vortrag auf der 9. Tagung der Gesellschaft für Kulturpsychologie in Potsdam, University of Management and Communication (UMC Potsdam).

(September 2009)
Kulturen im Dialog
Felder und Formen interkultureller Kommunikation und Kompetenz
9. Tagung der Gesellschaft für Kulturpsychologie
vom 23. bis 26. September 2009 in Potsdam (UMC Potsdam FH)

(Juli 2009)
Intercultural Competence. Invited workshop at the Master studies program “European Culture and Economy” (ECUE) of the Ruhr-University Bochum.

(April 2009)
Ethnozentrismus in der kulturvergleichenden Forschung. Zwickauer Forum „Sprache und Kultur“, Forschungskolloquium der Fakultät Sprachen, Westsächsische Hochschule Zwickau, Zwickau.

Die Sehnsucht nach Überwindung: Versuch einer Übersetzung indischer Sehnsüchte in das Kameruner IPSOM. Vortrag gehalten bei der Konferenz „Grenzen Interkultureller Kom-munikation und Kompetenz: Sehnsucht, Übersetzung, Professionalität“; Abschlusstagung des Graduiertenkollegs „Interkulturelle Kommunikation – Interkulturelle Kompetenz“, Ruhr-Universität Bochum, Bochum.

(Februar 2009)
Les sciences naturelles et les sciences socials: L’importance du contexte et de la methode. Contribution au atelier de recherche qualitative à l’ISP/IPSOM; Bafoussam, Cameroun.

(Oktober 2008)
Intercultural communication and competence. Invited workshop at the Master studies program “European Culture and Economy” (ECUE) of the Ruhr-University Bochum.

(September 2008)
Intercultural competence: A non-western perspective on western perspectives. Invited paper presented at the workshop “Intercultural Competence” organized by the Bertelsmann Foundation; Lind Hotel an der Ems, Rietberg.

(Juli 2008)
The problem of perspective taking in cross-cultural research. Paper presented at the 19th Congress of the International Association for Cross-Cultural Psychology (IACCP), Jacobs University Bremen, Bremen.
Culture in introductory psychology texts: Examples from Germany and India. Paper presented at the 19th Congress of the International Association for Cross-Cultural Psychology (IACCP), Jacobs University Bremen, Bremen.

Culture and identity. Invited paper presented at the study session on “Education as a way to inclusion: The importance of intercultural learning as an educational method,” organized by the Organising Bureau of European Secondary School Students (OBESSU), Strasbourg, France.

“Culture” in Introductory Psychology Texts: The German Example. Paper presented at the 3rd International Conference on the Teaching of Psychology, St. Petersburg, Russia.

(Juni 2008)
Cultural difference and the role of the academic diaspora in postcolonial studies. Invited paper presented at the graduate school “Humanism in the era of globalization,” Institute for Advanced Study in the Humanities (KWI), Essen; Haus Villigst, Schwerte.

(Mai 2008)
Methodenprobleme bei der Erforschung indigener Phänomene. Vortrag gehalten auf Einla-dung des Promotionskollegs „Interkulturalität“, Universität Hildesheim.

(April 2008)
Social sciences in India: Status quo and future perspectives. Invited paper presented at the Global
SSH workshop “The internationalization of social sciences in a global comparative perspective,” Maison des sciences de l’homme, Paris, France.

Orientalismus in der kulturvergleichenden Psychologie. Vortrag gehalten im Forschungs-kolloquium der Sektion Sozialpsychologie und Sozialanthropologie, Ruhr-Universität Bochum, Sozialwissenschaftliche Fakultät.

(März 2008)
History, identity, and global orientation: Formal education in modern India. Paper presented at the 21st Congress of the German Educational Research Association (DGfE), Dresden University of Technology, Dresden.

(Februar 2008)
L‘appui du developpement d’une nation après le colonialisme: L’exemple indien. Contri-bution au deuxième atelier de recherche d’accompagnement; L’Institut Supérieur de Pédagogie (IPSOM), Bafoussam, Cameroun.