Anschrift

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Sozialwissenschaft
Lehrstuhl für Sozialtheorie und Sozialpsychologie
Universitätsstr. 150
Gebäude GB 04/142
D-44801 Bochum


Tel.: +49 234 32-25171 / 28167
Fax: +49 234-32-14570

Die Anreiseempfehlungen entnehmen Sie bitte den Webseiten der Ruhr-Universität.

Sprechstunden und Termine

Die nächsten Sprechstunden von Prof. Dr. Jürgen Straub sind wie folgt:

 

Die Sprechstunden im WS 2017/18 finden regelmäßig mittwochs von 8:30-10:00 Uhr statt!

 

Beginn ab der 2. Vorlesungwoche, am 18. Oktober 2017!

 
Anmeldungen müssen über die ausgehängte Liste  (GB 04/143) getätigt werden.


Themenvorschläge für Bachelor- und Masterarbeiten bei Prof. Dr. Jürgen Straub finden Sie hier.

 

 

 

 

Sekretariat


Professor Dr. Lutz Eckensberger (ehemals DIPF) und Dr. Sarah Demmrich erhalten den
Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie 2017

Die Gesellschaft für Kulturpsychologie vergab am 15. September 2017 zum zweiten Mal den Ernst-E.-Boesch-Preis für Verdienste um die Förderung und Verbreitung der wissenschaftlichen Kulturpsychologie, der an den 2014 verstorbenen Nestor der Kulturpsychologie, Ernst E. Boesch erinnert. Der Preis würdigt (1) das bisherige Gesamtschaffen einer im genannten Feld herausragenden Persönlichkeit sowie (2) eine herausragende Einzelarbeit (Nachwuchspreis).

Mit Lutz Eckensberger wurde ein international anerkannter Wissenschaftler geehrt, der längere Zeit mit Ernst E. Boesch zusammengearbeitet und wesentlich zur Bekanntheit des Saarbrücker Ansatzes und zur Profilierung der Kulturpsychologie beigetragen hat. Neben zahlreichen Arbeiten zur Methodologie und Methodik des Kulturvergleichs, zur Handlungstheorie und Kulturpsychologie gelten auch seine Analysen zur moralischen Urteilsbildung bis heute als herausragend.

Mit der Verleihung des Ernst-E.-Boesch-Preises 2017 wird sein Lebenswerk gewürdigt, das auch zukünftig auf zentrale Bereiche psychologischer, sozial- und kulturwissenschaftlicher Forschung ausstrahlen wird. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Den Ernst-E.-Boesch-Nachwuchspreis erhielt Frau Dr. Sarah Demmrich für ihre herausragende Dissertation Persönlichkeit und Rituale im Kontext religiöser Überzeugungen Jugendlicher. Darin ging  sie der  Frage nach, wie stark die Anwendung von Ritualen in Abhängigkeit von der Persönlichkeit der Befragten einen Einfluss auf deren religiöse Überzeugungssysteme nimmt. Schule gehört neben der Familie zu einem wichtigen pädagogischen Raum, in dem Kinder moralische und religiöse Vorstellungen erwerben, die ihnen helfen, Probleme  angemessen ethisch beurteilen und mit ihnen umgehen zu können. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.

Für mehr Informationen http://www.kulturpsychologie.de
Ansprechpartner: PD Dr. Lars Allolio-Näcke, 1. Vorsitzender der GKP, vorstand@kulturpsychologie.de

 

Jürgen Straub erhält ein Distinguished Robert Bellah-Fellowship am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt

Während seines Aufenthalts in Erfurt (Oktober 2016 bis September 2017) wird Jürgen Straub eine Monographie zum Thema „Psychologische und psychoanalytische Religionskritik. Eine Bilanz" erarbeiten.

Das Distinguished Robert Bellah-Fellowship wird am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt in Kooperation mit dem Kollegium und dem Direktor des Kollegs (Prof. Dr. Hartmut Rosa) eingerichtet. Ermöglicht wurde die Einrichtung des Fellowships durch die Verleihung des Max-Planck-Forschungspreises 2015 an Prof. Dr. Hans Joas, den ehemaligen Direktor des Max-Weber-Kollegs. Vergeben wird der Max-Planck-Forschungspreis von der Max-Planck-Gesellschaft und der Alexander von Humboldt-Stiftung. Er geht jedes Jahr an zwei renommierte Gelehrte.

Die Fellows sind angehalten, im Themengebiet "Religion und Moderne. Säkularisierung, gesellschaftliche und religiöse Pluralität" zu arbeiten.

Jürgen Straub wird in Erfurt seine jüngeren Arbeiten zum Verhältnis zwischen religiösen und säkularen Lebensformen fortsetzen. Dieser Thematik widmet sich auch seine Monographie, die er jüngst im Rahmen der Verleihung des Ernst E. Boesch-Preises (2015) veröffentlicht hat: Straub, J. (2016). Religiöser Glaube und säkulare Lebensformen im Dialog. Personale Identität und Kontingenz in pluralistischen Gesellschaften (Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie 2015). Gießen: Psychosozial Verlag (im Druck).

 

Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie 2015

Prof. Dr. Jürgen Straub wurde am 11. September 2015 mit dem erstmals vergebenen Ernst-E.-Boesch-Preis für Kulturpsychologie ausgezeichnet. Der Preis, der an den Kulturpsychologen Ernst E. Boesch erinnert, der im Juli 2014 im Alter von 97 Jahren verstarb, wird alle zwei Jahre von der Gesellschaft für Kulturpsychologie vergeben.
Die Preisverleihung fand anlässlich der 12. Tagung der Gesellschaft (10.-12. September 2015) in der Bibliotheksaula der Universität Salzburg statt.
 

 

 

Zum Archiv

 

Neue Publikationen




Cover psychosozial 148: Vegan und kerosinfrei - Das ökologische SelbstBuch Religion