Laufende Projekte

Geburten, Zuwanderung und demografischer Wandel: Wie variabel ist der absehbare Alterungsprozess?

Auftraggeber: Bertelsmann-Stiftung

Laufzeit: Oktober 2018 bis Januar 2019

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Martin Werding

Gestiegene Geburten- und Zuwanderungszahlen in den letzten Jahren sowie das vorläufige Ausbleiben der seit langem erwarteten Schrumpfung der Bevölkerung haben in Teilen der Öffentlichkeit den Eindruck erweckt, dass auch die demografische Alterung aufgehalten werden kann. Dabei können weder höhere Zuwanderung noch mehr Geburten in realistischem Umfang die Bevölkerungsalterung und deren gesellschaftliche wie ökonomische Folgen mittelfristig bzw. während der „heißen Phase“ des demografischen Wandels stoppen oder gar umkehren. Die geplante Studie zeigt dies mit einer Vielzahl von Szenarien, die neben der Demografie auch die Entwicklung Demografie-reagibler öffentlicher Ausgaben betreffen. Allerdings weren dabei auch die zahlreichen Stellschrauben erkennbar, mit denen durch vielfältige, aufeinander abgestimmte Maßnahmen den Konsequenzen der Bevölkerungsalterung begegnet werden kann.