Courses taught during summer term 2018

 

Bachelor

 

Seminar: 080248 S Die Welt in der Krise? (InterVerg, Teil I), Docent: Gukelberger

Date: Monday, 12:00-14:00, GC 03/149, Start 09.04.2018

 

In den letzten Jahren drehen sich öffenltche Diskurse immer wieder um Krisen ganz unterschiedlicher Art, die in ihrer potentiell globalen Bedeutung eine wichtige Gemeinsamkeit haben. Dieser Trend ist auch in den Sozialwissenchaften aufgegriffen worden: in den letzten Jahren sind eine Reihe von kritischen Gesellschaftsanalysen verfasst und publiziert worden, die den Zustand der Welt als dezidiert krisenhaft begreifen. Dieses Seminar ist als Lektürekurse konzipiert. Wir werden Ausschnitte aus drei zentralen Werken lesen, die auf sehr unterschiedliche Weise aktuelle Krisennarrative postmoderner Gesellschaften aufgreifen und tiefer gehend analysieren. Es findet eine zentrale Beschäfitgung mit Stephan Lessenich's "Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis", mit Saskia Sassen's "Ausgrenzungen: Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft" und mit Elahe Haschemi Yekanie's "The privelege of crisis: Narratives of Masculinities in Colonial and Postcolonial Liteature, Photographie and Film". Ziel ist es, Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Deutungsmustern postmoderner Raum-und Zeiterfahrung, Geschlechterordnungen, Risikoerwartung und Fortschrittsskepsis herauszuarbeiten und eine relationale Perspekive auf die Welt in ihrer kontemporären Krisenhafitgkeit einzunehmen

 

Examination Form:

- Studiennachweis: Aktive und relgemäßige Teilnahme, Lektüre der Pflichtliteratur, Textbesprechungen, Referate und Ausarbeitungen

- Modulprüfung: wie Studiennachweis plus Hausarbeit, mündliche Prüfung

 

Course requirements:

- Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte

- Anmeldung über Campus Office (VSPL)

 

Literature:

Lessenich, Stephan (2016): Neben uns die Sintflut. Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. Berlin: Hanser.

Sassen, Saskia (2015): Ausgrenzungen: Brutalität und Komplexität in der globalen Wirtschaft. Frankfurt am Main: Fischer Wissenschaft.

Yekani, Elahe Haschemi (2011): The privilege of crisis: Narratives of Masculinities in Colonial and Postcolonial Literature, Photography and Film. Frankfurt/New York: Campus Verlag.

Seminar: 080266 S Soziale Bewegungen und transnationaler Aktivismus (IntStrukt, Teil I), Docent: Gukelberger

Date: Friday, 12:00-14:00, GC 03/149, Start 13.04.2018

 

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit sozialwissenschaftlichen Theorien zu sozialen Bewegungen und transnationalem Aktivismus. Die Herausbildung globaler und transnationaler sozialer Formationen stellt die soziale Bewegungsforschung vor die Herausforderung, Protest einerseits als globalen Gegenstand und andererseits als konkrete Politikform unterschiedlich situierter Akteure zu konzipieren. Rund um den Globus bilden sich spezifische Bewegungen und Protestkulturen als Reaktion auf die Krisen neoliberaler (Entwicklungs-)Politiken heraus. Diese Bewegungen stellen oft abstrakte sozialstaatliche, demokratische und allgemein ethische Prinzipien auf den Prüfstand. Im Vordergrund des Seminars stehen sowohl Fragen nach der Vielfalt als auch nach den plurilokalen Verflechtungsformen sozialer Bewegungen und Wechselwirkungen politischer Semantiken, Diskurse und Praktiken des Protests. Wie unterscheiden sich Massenprotestbewegungen von Widerstand gegen spezifische gesellschaftliche Handlungsabläufe im Alltag? Sind die existierenden theoretischen Ansätze geeignet, um soziale Kräfteverhältnisse und akteursspezifische Handlungsspielräume in Zeiten globalisierter, postfordistischer Produktionsverhältnisse, Finanz-und Wirtschaftskrisen und politischer Gewalt in verschiedenen Weltregionen adäquat zu erfassen und zu erklären?

 

Examination Form:

- Studiennachweis: Aktive und regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Pflichtliteratur, Textbesprechungen, Referate und Ausarbeitungen

- Modulprüfung: wie Studiennachweis plus Hausarbeit, mündliche Prüfung

 

Course requirements:

- Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte

- Anmeldung über Campus Office (VSPL)

 

Literature:

Della Porta, Donatelle, Kriesi, Hanspeter und Dieter Rucht (Hgs.) (2009): Social Movements in a Globalizing World. Houndsmills: Palgrave Macmillan.

Lenz, Ilse, Mae, Michiko und Karin Klose (2000): Frauenbewegungen weltweit. Aufbrüche, Kontinuitäten, Veränderungen. Opladen: Leske und Budrich.

 

Master

 

Seminar: 080367 S Entwicklung und transnationale Vergesellschaftung (IT, Teil I; FW, Teil III), Docent: Gukelberger

Date: Friday, 10:00-12:00, GBCF 04/611, Start 13.04.2018

 

In Zeiten der neoliberalen Globalisierung, Entstehung und Entwicklung supranationaler Institutionen, der rasanten medien- und kommunikationstechnologischen Entwicklung, Migrationsbewegungen usw. kommt es über große Distanzen und über nationalstaatliche Grenzen hinweg zu Vergesellschaftung, Verflechtung und Vernetzung von Individuen, Gruppen, Gesellschaften und Politiken. Ziel des Seminars ist es, einen Überblick über die verschiedenen theoretischen und methodologischen Ansätze zu verschaffen, welche unterschiedliche Formen transnationaler Vergesellschaftungsprozesse zu erklären und verstehen suchen. Im Vordergrund stehen erstens transnationale Vergesellschaftungen, die sich im Kontext der internationalen Entwicklungszusammenarbeit manifestieren (bspw. Expertenkulturen, Herausbildung einer transnationalen Klasse usw.) und zweitens Aktionsformen transnational vernetzter Aktivist*innen, welche dazu beitragen, dass sich neue Formen von Vergesellschaftung herausbilden, die quer zu den nationalstaatlichen Ordnungen liegen (bspw. Weltsozialforum).

 

Examination Form:

- Studiennachweis: Aktive und regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Pflichtliteratur, Textbesprechungen, Referate und Ausarbeitungen

- Modulprüfung: wie Studiennachweis plus Hausarbeit, mündliche Modulabschlussprüfung

 

Course requirements:

- Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte

- Anmeldung über Campus Office (VSPL)

 

Literature:

Pries, Ludger (2008): Die Transnationalisierung der sozialen Welt. Frankfurt: Suhrkamp.

Lachenmann, Gudrun, Dannecker, Petra (Hg.) (2008): Negotiating Development in Muslim Societies. Gendered Spaces and Translocal Connections. Lanham: Lexington Books.

Keck , Margaret E., Sikkink , Kathryn (1998): Activists beyond Borders. Advocacy Networks in International Politics. Ithaca: Cornell University Press.

Seminar: 080341 S Gewerkschaften und Globalisierung (E&P, TEIL II), Docent: Gukelberger

Date: Monday, 14:00-16:00, GC 03/146, Start 09.04.2018

 

Die Gewerkschaften zählen zu den ältesten Organisationen, die im Kontext fortschreitender Globalisierung, Veränderungen hin zur Wissens- und Informationsgesellschaft und tiefgreifenden demographischen Wandel vor großen Herausforderungen stehen. Das Seminar setzt sich zum einen mit der sich verändernden Rolle der Gewerkschaften auseinander, welche u.a. auf eine Erwerbslandschaft reagieren muss, die durch neue, flexible und teilweise prekäre Beschäftigungsverhältnisse und Muster ‚entgrenzter‘, selbstorganisierter Arbeit geprägt ist. Zum anderen behandelt das Seminar die Rolle von Gewerkschaften im Nord-Süd Kontext und befasst sich mit Themen wie internationale Solidarität, Handelsabkommen, Auslagerung von Produktion und Wertschöpfungsketten. Ziel des Seminars ist es, auf der Basis arbeits- und bewegungssoziologischer Theorien und ausgewählter Praxisbeispiele zentrale Erkenntnisse in den genannten Themenfeldern zu gewinnen.

 

Examination Form:

- Studiennachweis: Aktive und regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Pflichtliteratur, Textbesprechungen, Referate und Ausarbeitungen

- Modulprüfung: wie Studiennachweis plus Hausarbeit, mündliche Modulabschlussprüfung

 

Course requirements:

- Anmeldung über Campus Office (VSPL)

 

Literature:

Müller-Jentsch, Walther (2007): Strukturwandel der industriellen Beziehungen – „Industrial Citizenship zwischen Markt und Regulierung. Wiesbaden: VS-Verlag.

Pries, Ludger (2010): Erwerbsregulierung in einer globalisierten Welt. Wiesbaden: VS-Verlag.

Waddington, Jeremy und Hofmann, Reiner (2001): Zwischen Kontinuität und Modernisierung: Gewerkschaftliche Herausforderungen in Europa. Münster: Westfälisches Dampfboot.

Schwenken, Helen (2016): Das andere Geschlecht der Gewerkschaften. In: Peripherie, Jg. 36, Heft 142/143 „Gewerkschaften in Arbeit“, S. 360-363.

Seminar: 080368 S Post-Development Controversies (IT, Teil II), Docent: Gukelberger

Date: Wednesday, 10:00-12:00, UFO 01/03, Start 11.04.2018

 

The seminar explores the post-development controversies that emerged in development research during the 1990s. These pioneering post-development approaches, with their elementary critical appraisal of established theories and practices of "development", draw parallels with colonialism and pose questions of its continuity in the world today. They criticize dominant world views and guiding principles that have influenced development policy and so-called "development aid", and later development cooperation over long periods of time. Recently, these post-development approaches have been the subject of further criticism and undergone some development of their own. These latest theoretical discussions also form part of this seminar.

 

Examination Form:

- Studiennachweis: Aktive und regelmäßige Teilnahme, Lektüre der Pflichtliteratur, Textbesprechungen, Referate und Ausarbeitungen

- Modulprüfung: wie Studiennachweis plus Hausarbeit, mündliche Modulabschlussprüfung

 

Course requirements:

- Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Texte

- Anmeldung über Campus Office (VSPL)

 

Literature:

Ziai, Aram (2007): Exploring Post-Development: Theory and Practice, Problems and Perspectives. New York: Routledge.