Sie befinden sich hier: Fakultät » Startseite des Tutorienprogramms » Studium der Sozialwissenschaft

Studium der Sozialwissenschaft in Bochum

Das Studium der Sozialwissenschaft in Bochum ist interdisziplinär ausgerichtet und wird nur an wenigen deutschen Universitäten in vergleichbarer Weise angeboten.

Zur Fakultät für Sozialwissenschaft gehören folgende 5 Disziplinen:

  • Soziologie
  • Politikwissenschaft
  • Sozialökonomie und Sozialpolitik
  • Sozialpsychologie und -anthropologie
  • Statistik und Methodenlehre

An anderen Universitäten können zwar auch einzelne dieser Disziplinen studiert werden, nicht aber alles zusammen und im Idealfall auch noch miteinander verknüpft. Diese Bochumer Konzeption bietet den Vorteil, dass der Blick auf die Gesellschaft kombiniert werden kann mit Wissen um politische, wirtschaftliche, sozialpsyschologische und/oder geschichtliche Zusammenhänge. So kann zum einen eine Vielzahl an Themen bearbeitet werden und zum anderen ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden.

Hinweis: Das Studium der Sozialwissenschaft unterscheidet sich elementar von einem Studium der Sozialen Arbeit oder der Psychologie! Vereinzelt kann es Überschneidungen geben, jedoch sind sowohl die Inhalte als auch die Herangehensweisen grundverschieden.

Genauere Informationen bezüglich Sektionen, Lehrstühlen, Forschungsprojekten und Lehrenden finden sich auf der Homepage der SoWi-Fakultät: http://www.sowi.rub.de/.

Studiengänge und Ablauf des Studiums

Sozialwissenschaftliche Fächer können an der Ruhr-Uni mit den Abschlüssen Bachelor oder Master studiert werden.

Derzeit werden an der Fakultät für Sozialwissenschaft drei Bachelor-Studiengänge angeboten:

1. Ein-Fach-Bachelor Sozialwissenschaft
   
2. Politik, Wirtschaft, Gesellschaft
3. Kultur, Individuum, Gesellschaft.  

Beim Ein-Fach-B.A. konzentriert man sich auf die Sozialwissenschaft im Ganzen und besucht somit Veranstaltungen aus allen Disziplinen. Bei den beiden Zwei-Fach-B.A.'s wird das sozialwissenschafltiche Angebot um eine Disziplin reduziert und es kommt noch ein weiteres Fach (aus einer anderen Fakultät) sowie der Optionalbereich hinzu.
 

Das BA-Studium besteht aus Modulen. Ein Modul besteht immer aus mehreren Veranstaltungen, für die man nach erfolgreichem Abschluss eine Anzahl von Kreditpunkten erhält. Nach Abschluss aller Module der beiden BA-Fächer und des Optionalbereichs folgt die BA-Abschlussprüfung. Eine Übersicht über die Module der Studiengänge kann entweder zu den Öffnungszeiten im Tutorienbüro abgeholt oder auf dieser Homepage unter Downloads abgerufen werden. Ein Teil der erbrachten Leistungen in den Modulen während des Studiums ist bereits relevant für die Endnote.

Weitere wichtige Informationen zum Studium wie z.B. die Prüfungsordnung finden sich auf der Seite des Prüfungsamtes: http://www.sowi.rub.de/fakultaet/pruefungsamt/index.html.de.

Veranstaltungstypen

Für Erstsemester gibt es vier relevante Veranstaltungstypen:

  • Vorlesungen: Finden im Hörsaal statt. EinE DozentIn hält einen Vortrag und die Studierenden schreiben mit. Eine Vorlesung wird normalerweise mit einer Klausur abgeschlossen.
  • Strukturierte Betreuungen: Diese sollen ein Forum für die Besprechung von Arbeiten und Prüfungen bieten und dienen der Vertiefung von Inhalten der Vorlesung.
  • Seminare: Finden in Seminarräumen statt und dienen der Vertiefung in einer kleineren Lerngruppe. Häufig halten Studierende Referate und schreiben Hausarbeiten.
  • Tutorien: Einführungsveranstaltung zur Vermittlung grundlegender Arbeitstechniken. Wird in kleineren Gruppen bis zu 15 StudentInnen von StudentInnen älteren Semesters gegeben. Das Tutorium sollte auf jeden Fall im ersten Semester besucht werden.