Sie befinden sich hier: Startseite » Sektion Soziologie

Sektion Soziologie


Die Soziologie befasst sich in Theorie und Forschung mit der Wechselbeziehung zwischen sozialem Handeln und gesellschaftlichen Strukturen. Die Allgemeine Soziologie erarbeitet generelle Erklärungsansätze zur Entwicklung und Struktur moderner Gesellschaften und deren kulturellem und sozialem Wandel. Die Speziellen Soziologien untersuchen Bereiche wie Arbeit, Entwicklung/ Internationalisierung, Geschlecht, Organisationen und Stadt/Region.

Selbstverständnis

Die Bochumer Soziologie verbindet die Sicht auf einzelne Handelnde und soziale Gruppen (Mikrosoziologie) mit der Betrachtung ihrer sozialen Verflechtungen, Organisationen und Netzwerke (Mesosoziologie) und der Analyse gesamtgesellschaftlicher Strukturen, Institutionen und Wandlungsdynamiken (Makrosoziologie). Dabei stehen die Themen Arbeit und Wirtschaft, Soziale Ungleichheit und Geschlecht, Stadt und Region, Familie, Organisation und Partizipation, Migration, Transnationalisierung und gesellschaftliche Entwicklung im Vordergrund. Die Sektion Soziologie zeichnet sich durch eine konsequente Ausrichtung auf empirische Sozialforschung aus. Diese starke Forschungs- und Praxisorientierung hat ihr nicht nur hohes Ansehen in der Politikberatung und der gesellschaftlichen Praxis verschafft, sondern zugleich die Berufsaussichten unserer Absolventen und Absolventinnen wesentlich gefördert.