Sie befinden sich hier: Startseite » Sozialpsychologie & Sozialanthropologie » Profil der Sozialanthropologie

Profil der Sozialanthropologie

Die Bochumer Sozialanthropologie steht in der Tradition der britischen Social Anthropology, der US-amerikanischen Cultural Anthropology und der deutschen Ethnologie. In ihrem Mittelpunkt steht der Mensch als Wesen, das in seiner Gesellschaftlichkeit immer kulturell geprägt ist. Die Sozialanthropologie zeigt, dass das, was in der einen Gesellschaft als selbstverständlich gilt, beileibe nicht überall als universell gültig betrachtet werden kann.
Die Sozialanthropologie betrachtet dabei die Kultur aus drei Perspek-tiven: sie legt zum einen besonderen Wert auf die Perspektive der Menschen, über die wir arbeiten; zweitens auf die Perspektiven des Eigenen und des Fremden, und die Grenzziehungen dazwischen; drittens auf die "Perspektive von unten", d.h. insbesondere jener Gruppen, die sich bezüglich ihrer Macht und ihres Einflusses in einer unterprivilegierten und unterdrückten Position befinden.

Näheres finden Sie auf der Homepage von Prof. Dr. Dieter Haller.