Curriculum vitae/ Akademische Laufbahn

Ab Oktober 2017:
Vorsitzender des Senates der Ruhr-Universität Bochum

Oktober 2011 bis September 2017:
Mitglied des Senates der Ruhr-Universität Bochum und Sprecher der Fraktion der Professoren

Ab August 2009:
Mitglied des advisory boards von halduskultuur journal (Estland) (Link)

Januar 2009:
Berufung in den Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Instituts für Urbanistik (Link)

Seit November 2008:
Vorsitzender der Fachgruppe Verwaltungswissenschaft in der Deutschen Sektion des Internationalen Institutes für Verwaltungswissenschaft (Link)

Oktober 2008 bis März 2011:
Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum (Link) und Sprecher der Fakultätenkonferenz der Ruhr-Universität Bochum (Link)

Seit 2008:
Mitherausgeber der Zeitschrift "Der moderne Staat" (Link)

Seit 2007:
Mitherausgeber der Reihe "Modernisierung des öffentlichen Sektors" (Link)

Ab Oktober 2006:
Prodekan an der Fakultät für Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum

August 2005:
Ablehnung eines Rufes auf eine Professur für Kommunal- und Regionalpolitik an die Universität Münster

Ab März 2005:
Professur für Politikwissenschaft/Öffentliche Verwaltung, Stadt- und Regionalpolitik an der Ruhr Universität Bochum

Ab April 2004:
Professur für Verwaltungswissenschaft/Public Sector Reform an der Universität Konstanz

Ab September 2003:
Sprecher der Sektion "Staatslehre und politische Verwaltung" in der DVPW (zusammen mit Frank Nullmeier)

Ab April 2002:
Vertretungsprofessur für Verwaltungswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

Februar 2002:
Auszeichnung mit dem Carl Goerdeler-Preis für Kommunalpolitik- und verwaltung für die Habilitationsschrift "Modernisierung lokaler Politik. Kommunale Entscheidungsprozesse im Spannungsfeld zwischen Parteienwettbewerb, Verhandlungszwängen und Ökonomisierung" (vergeben von der Stiftung der Deutschen Städte, Gemeinden und Kreise zur Förderung der Kommunalwissenschaft und der Carl und Anneliese Goerdeler Stiftung, Begutachtung: Deutsches Institut für Urbanistik)

Ab August 2001:
Vertretungsprofessur (C3) für Politikfeldanalyse und Verwaltungswissenschaft an der FernUniversität Hagen

Ab Mai 2001:
Hochschuldozent (C2) an der FernUniversität Hagen, Institut für Politikwissenschaft

Januar 2001:
Habilitation an der Fernuniversität Hagen (venia legendi für Politik- und Verwaltungswissenschaft)

Ab November 2000:
Stellvertretender Sprecher des Arbeitskreises “Verwaltungspolitik und Evaluierung” innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Evaluierung (DeGEval)

Oktober 2000 bis September 2003:
Sprecher des Arbeitskreises Lokale Politikforschung in der DVPW

September 1995 bis Mai 2001:
Wissenschaftlicher Assistent (C1) an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politikfeldanalyse und Verwaltungswissenschaft. Verschiedene Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum

Mai 1995:
Promotion zum Dr. rer. soc

Dezember 1994 bis August 1995:
Wissenschaftlicher Angestellter des Forschungsprojektes "Dienstleistungsunternehmen Stadtverwaltung Hagen" an der Philipps-Universität Marburg, Institut für Soziologie

März 1992 bis März 1994:
Wissenschaftlicher Angestellter des Forschungsprojektes „Bürgerladen Hagen“ an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politische Soziologie

März 1990 bis März 1992:
Wissenschaftlicher Angestellter und stellvertretender Projektleiter des Begleitforschungsprojektes „Sozial betreutes Wohnen“ an der der Fachhochschule Dortmund

Januar 1987 bis November 1988:
Wissenschaftlicher Angestellter und Projektleiter des Forschungsprojektes „Informatisierung der politischen Willensbildung"an der FernUniversität Hagen, Fachbereich Erziehungs-, Sozial- und Geisteswissenschaften

Oktober 1985 bis Januar 1987:
Wissenschaftliche Hilfskraft an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politikwissenschaft

April 1985 bis September 1985:
Wissenschaftlicher Angestellter an der FernUniversität Hagen, Lehrgebiet Politische Soziologie

1980 bis 1985:
Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum

19.12.1959:
Geboren in Hamburg