Sie befinden sich hier: Startseite » 2017 » Prof. Dr. Katja Sabisch ist neue Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW

22. Oktober 2017:

Prof. Dr. Katja Sabisch ist neue Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Interview mit Prof. Dr. Katja Sabisch (10/17)

Netzwerk FGF: Liebe Frau Sabisch, Sie wurden zur nächsten Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW gewählt. Dazu unseren herzlichsten Glückwunsch!
Was verbinden Sie mit Ihrer neuen Aufgabe als Sprecherin des Netzwerks? Worauf freuen Sie sich dabei besonders?

Prof. Dr. Katja Sabisch: Besonders freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit den Kolleg_innen der unterschiedlichen Disziplinen. Ich selbst bin zwar von Haus aus Soziologin, habe aber lange Zeit in kulturwissenschaftlichen Zusammenhängen geforscht. Gerade angesichts der neuen gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen erscheint es mir wichtig, aus unterschiedlichen Perspektiven heraus zu argumentieren. Nehmen wir zum Beispiel das Thema Antifeminismus bzw. Antigenderismus: Hier sollten wir mit historischen, medienwissenschaftlichen und soziologischen Ansätzen arbeiten. Denn Antifeminismus als frauenverachtende Ideologie existiert seit dem 19. Jahrhundert, wird aber gegenwärtig ergänzt durch einen rechtspopulistischen Antigenderismus, welcher vor allem den Begriff Gender bzw. die Gender Studies zu diffamieren versucht - und dies vor allem in den neuen Medien, was auch neue Formen von Diskriminierung und Gewalt mit sich bringt.
...


Das vollständige Interview finden Sie hier.