Krakau - Uniwersytet Jagiellonski

Im Jahr 1364 wurde von König Casimir dem Großen mit päpstlicher Segnung die zweite zentraleuropäische Universität (nach Prag) gegründet: die Universität von Krakau. Nach fast sieben turbulenten Jahrhunderten ist die Jagiellonian Universität heute eine der besten Polens (nach Angabe des polnischen Bildungsministeriums). Seit Beginn des Jahrtausends hat die Universität vermehrt in den Neu- und Umbau der Gebäude investiert und vereint somit ihre lange Tradition mit moderner Ausstattung, ebenso wie mit einer inhaltlich zukunftsorientierten fachlichen Ausrichtung.

Besonderheiten: Das AKAFÖ Bochum und das Krakauer Studentenwerk Bratniak bieten jedes Jahr einen deutsch-polnischen Improvisationstheater-Workshop an, in dessen Rahmen 10 deutsche und 10 polnische Studierende gemeinsam erst in Bochum, dann in Krakau eine Improvisationstheater-Show erarbeiten. Weitere Informationen

Lage: Krakau ist im südlichen Polen gelegen und ca. 300 km von Warschau entfernt. Desweiteren bietet sich eine Erkundung von Osteuropa von Warschau aus an, da zum Beispiel die slowakische und tschechische Grenze in jeweils ca. 150 km zu erreichen sind.

Austauschplätze: 3
Kooperation im Bereich: BA, MA, TSM

Sprachliche Anforderungen: Englisch min. B1 (Sprachnachweis ist zur Einschreibung erforderlich)
Unterrichtssprache: Polnisch, Englisch

Semesterdaten:
Wintersemester: Anfang Oktober bis Mitte Februar
Sommersemester: Mitte Februar bis Ende September
Academic Calendar

Studienschwerpunkte: Modern Culture, Social Structures, Social Anthropology, Sociology of Norms and Organizations, Population Studies, Sociology and Social Work, Sociology of Economy, Education and Research Methods, Social Communication, Sociology of Power, Evaluation and Analysis of Public Policies

Betreuung & Unterkunft: In Krakau besteht die Möglichkeit sich für Wohnheimunterbringung in 2er-Zimmern zu bewerben (s. „Erasmus“ Link). Die RUB empfiehlt die Wohnungsplattform www.housinganywhere.com um ein Zimmer zu finden oder unter zu vermieten. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich bei der lokalen Gruppe von ESN (European Student Network) zu melden.