Aktuelle Meldungen vor dem 01.01.2016

 


Prof. Dr. Heinze hat 2015 u.a. folgende Vorträge gehalten:

Zwischen Landnahme und Zukunftsbranche: Personenbezogene Dienstleistungen im Umbruch" Vortrag zus. mit J. Hilbert an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie) am 15. Dezember 2015

 

Fachkräftebündnisse als regionalpolitische Strategie. Was lässt sich aus der Clusterforschung für den Erfolg regionaler Fachkräftebündnisse lernen?" (Vortrag bei der Tagung der Evangelischen Akademie Loccum und des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zum Thema "Erfolgsfaktoren regionaler Fachkräftebündnisse" in Loccum am 17./18. November 2015

 

Die Lebensphasen im Alter - Das dritte Leben" (Vortrag beim Fachforum "WOHNENBLEIBEN in Bocholt? Zuhause, Heute + Morgen!" in Bocholt, am 11. November 2015)

 

Chancen und Perspektiven der generationengerechten Quartiersentwicklung" (Vortrag bei der Auftaktveranstaltung zum Pilotprojekt AGWiQ am 11.11.2015 in der NRW.Bank, Düsseldorf)

 

Sorgende Gesellschaften" (Vortrag bei einer Konferenz der Katharina Kasper ViaSalus in Dernbach am 4. November 2015)

 

Quartiersentwicklung im demografischen Wandel - Herausforderungen für ein demenzfreundliches Quartier" (Vortrag beim Symposium "Quartiersnahe Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz" in Oberhausen am 29. Oktober 2015)

 

Zur Revitalisierung des Subsidiaritätsprinzips als Ordnungsrahmen des Sozialstaates" (Vortrag beim Symposium Sozialversicherungswissenschaft: "Sozialversicherung 5.0 - Neue Fragen an ein altes System" an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Hennef am 22.10.2015)

 

Active ageing in the dimensions housing, assistive technologies, mobility and assistive care infrastructure" (Vortrag zus. mit G. Naegele bei der International Conference on Care der Akdeniz University (Gerontology Department) und der Ismail Tufan Foundation in Dinar/Turkey, 13./14. October 2015)

 

Vernetztes Wohnen im Quartier: Von Leuchttürmen zur Regelversorgung" (Vortrag bei der Konferenz "Stadt im demografischen und gesellschaftlichen Wandel" in Hamburg, 30.09./01.10.2015)

Systeme: Optionen, Akzeptanz und Umsetzung" (Vortrag bei der Tagung der DGS-Sektion Konsumsoziologie an der Technischen Universität Berlin, 25./26. September 2015)

 

Arbeitslosigkeit und soziale Segregation. Bestandsaufnahme und Handlungsansätze" (Vortrag bei der Arbeitsmarkttagung für Großstadtregionen in der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg am 24. September 2015)

 

Potentials of an increasing technology use in old age and problems of implementation" (Vortrag beim Internationalen Forum "5. Baltic-Sea-Health-Region-Meeting"/Gesundheitswirtschaftskonferenz in Rostock-Warnemünde am 15./16. Juli 2015)

 

Differenzierung und Perspektiven des Engagements" (Sommertagung 2015: Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege an der Universität Halle-Wittenberg am 24. Juni 2015)

 

Gesellschaftliches Engagement im Quartier und der Aufbau neuer Kooperationsstrukturen" (Vortrag beim Essener Forum der BROST STIFTUNG "Soziale Institutionen im Wandel - Alten- und Krankenpflege in einer multikulturellen Gesellschaft" in Essen am 17. Juni 2015)

 

Potentiale der Genossenschaften angesichts des demographischen Wandels" (Vortrag zus. mit T. Bölting bei der Konferenz der EZB Business School am 11. Juni in Bochum)

 

„Finanzierungsmodelle auf dem Prüfstand. Wer soll das bezahlen?“. Vortrag beim 8. ALL-Kongress (zus. mit M. Neitzel) in Frankfurt/M. am 30. April 2015

 

Discussant/Rapporteur im Themenfeld „Build and technological environment“ bei der internationalen Konferenz des EU-Forschungsverbundes „MoPACT (Mobilising the Potential of Active Ageing in Europe)“ in Tallinn/Estonia vom 28.-29. April 2015

 

Teilnahme (Vortrag und Moderation) am Autoren-Workshop für das internationale „Handbook of Social Gerontology“ (Ed.: Prof. I. Tufan) am Department of Gerontology der Akdeniz-University in Antalya/Turkey vom 17.-19. April 2015

 

„Wohnen im Alter: Herausforderungen und Gestaltungsoptionen“. Vortrag bei der Jahreshauptversammlung „Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen“ in Berlin am 19. März 2015

 

Vortrag im Fachforum „Der Fall Detroit - Ursachen und Folgen eines historischen Niedergangs. Was kann Deutschland daraus lernen?“ beim Kommunalkongress 2015 („Stadt Land Bund – Finanzbasis stärken, Spielräume schaffen“) der Bertelsmann Stiftung in Berlin am 16./17. März 2015

 

„Die Altenrepublik kommt: Stand und Perspektiven des Zusammenlebens“. Vortrag bei der Veranstaltung „Demographie und Geriatrie“ im Klinikum Herford am 11. März 2015

 

„Aktuelle Entwicklungen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft“ Vortrag beim ver.DI – Branchenforum (zus. mit M. Neitzel) in Berlin am 03.März 2015

 

„Demografischer Wandel: Auswirkungen und Gestaltungsräume auf lokaler Ebene“. Vortrag bei der Stadt Verl am 15. Januar 2015

 


23.06.2015

Am 22. Juni 2015 wurde in Berlin in einem öffentlichen Forum vom Gesamtverband der Wohnungswirtschaft zusammen mit dem Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung an der Ruhr-Universität Bochum (InWIS) die Studie „Technische Assistenzsysteme für ältere Menschen" vorgestellt. Prof. Dr. Heinze als Mitautor hat in diesem Rahmen zusammen mit Michael Neitzel (Geschäftsführer von InWIS) einen Vortrag zum Thema "Geschäftsmodelle der Wohnungsunternehmen" gehalten. Die Pressemitteilung enthält die wesentlichen Ergebnisse. Die Studie kann über den GdW (Gesamtverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen) in Berlin bezogen werden (Bestellung@gdw.de).

 


Juni 2015

Neue Buchveröffentlichung am Lehrstuhl:

Bogumil, Jörg/ Heinze, Rolf G. (Hrsg.) (2015): Auf dem Weg zur Wissenschaftsregion Ruhr. Regionale Kooperationen als Strategie. Essen: Klartext. Titel und Inhaltsverzeichnis finden Sie hier.

 


Veröffentlichungen

Grohs, Stephan/ Schneiders, Katrin/ Heinze, Rolf G. (2015): Social Entrepreneurship Versus Intrapreneurship in the German Social Welfare State: A Study of Old-Age Care and Youth Welfare Services. In: Nonprofit and Voluntary Sector Quarterly, vol. 44(I), S. 163-180.

 

Heinze, Rolf G. (2015): Diskursive Koordination. Die neue Rolle des Staates für das Miteinander von Unternehmen und drittem Sektor. In: Hüther, Michael/ Bergmann, Knut/ Enste, Dominik (Hg.): Unternehmen im öffentlichen Raum. Zwischen Markt und Mitverantwortung, Wiesbaden, S. 283-300.

 

Heinze, Rolf G. (2014): Renaissance der Wohn- und Sozialgenossenschaften? In: Zeitschrift für Immobilienwissenschaft und Immobilienpraxis (ZIWP), Jg. 2, Nr. 2, S. 17-24.

 

Heinze, Rolf G./ Schneiders, Katrin (2014): Wohlfahrtskorporatismus unter Druck. In: Schaal, Gary S./ Lemke, Matthias/ Ritzi, Claudia (Hg.): Die Ökonomisierung der Politik in Deutschland. Eine vergleichende Politikfeldanalyse, Wiesbaden, S. 45-68.

 


September 2014
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Grohs, Stephan/ Schneiders, Katrin/ Heinze, Rolf G. (2014): Mission Wohlfahrtsmarkt. Institutionelle Rahmenbedingungen, Strukturen und Verbreitung von Social Entrepreneurship in Deutschland, Baden-Baden. Inhaltsverzeichnis, Einleitung und Ausblick finden Sie hier.



Beck, Rasmus C./ Heinze, Rolf G./ Schmid, Josef (Hg.) (2014): Zukunft der Wirtschaftsförderung, Baden-Baden. Das Inhaltsverzeichnis und das Vorwort finden Sie hier

 


23.05.2014
Lehrstuhl an den neuen NRW-Fortschrittkollegs beteiligt
Der Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft ist an einem von sechs neuen interdisziplinären NRW-Fortschrittkollegs beteiligt: Im Projekt "Energieeffizienz im Quartier - clever versorgen.umbauen.aktivieren" (Konsortialführer: TU Dortmund) werden bis zu 14 NachwuchswissenschaftlerInnen zu Fragestellungen promovieren, die sich auf die Steigerung der Energeieffizienz im Quartier beziehen. In den einzelnen Promotionen geht es neben technischen auch um baulich-räumliche und soziologische Fragestellungen. Das gemeinsame Projekt von Ruhr-Universität, TU Dortmund, Hochschule Bochum, Universität Duisburg-Essen, dem Wuppertal Institut und der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr GmbH erhielt den Zuschlag einer Gutachterjury und wird vom Land bis 2018 mit 2,6 Millionen Euro gefördert.

 


Prof. Dr. Heinze hat 2014 u.a. folgende Vorträge gehalten:

„Stadt- und Quartierentwicklung unter demographischem Wandel“ Vortrag im Rahmen der „Hörsaal-City-Gespräche“ der Ruhr-Universität Bochum zum Thema „Bochum 4.0 – Zukunft einer Stadt im Wandel“ in Bochum am 02. Dezember 2014.

 

„Zwischen Markt und Gemeinwohl – Herausforderungen für die freie Wohlfahrtspflege“ Vortrag auf der Mitgliederversammlung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Berlin am 26. November 2014.

 

„‘Es ist angerichtet: Der diakonische Identitätssalat‘ – Aktuelle Diskurse um das Arbeitsrecht. Soziologische Perspektiven“ Vortrag beim 11. Forum Diakoniewissenschaft am Institut für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement in Bielefeld-Bethel am 07. November 2014.

 

„Perspektiven der verbandlichen Wohlfahrtspflege“ Vortrag bei der Jubiläumsveranstaltung der Theodor Fliedner Stiftung in Mülheim am 06. November 2014.

 

„Kommune und Gesundheit: Neue Herausforderungen für ein vitales Gemeinwesen“ Vortrag bei der Tagung des Zentrums für Innovationen in der Gesundheitswirtschaft (ZIG) in Bielefeld am 05. November 2014.

 

„Zur Rolle von Engagement im neuen Wohlfahrtsmix“ Vortrag bei der Vertreterversammlung des Caritasverbandes für die Stadt Köln am 28. Oktober 2014.

 

„Netzwerkakteure im Quartier“ Vortrag beim Sozialen Forum „Älter, ärmer, ausgegrenzt? Kommunalen Herausforderungen inklusiv im Quartier begegnen“ des Sozialverbandes VdK in Düsseldorf am 23. Oktober 2014.

 

„Living in old age – Potentials of an increasing technology use and problems of implementation“ Vortrag beim International Symposium of Gerontology an der Akdeniz University Antalya (Türkei) vom 15. bis 17. Oktober 2014.

 

„Quo vadis Germany’s Long Term Care Insurance?“ Vortrag an der Akdeniz University Antalya (Türkei) am 14. Oktober 2014 (mit Prof. Dr. Gerhard Naegele, TU Dortmund).

 

„Konsequenzen für die Gesellschaft?“ Vortrag bei der Difu-Tagung „Die Altenrepublik kommt: Stand und Perspektiven“ in Berlin vom 01. bis 02. Oktober 2014.

 

„Wohnen im Alter: Herausforderungen und Gestaltungsoptionen“ Vortrag beim Jahreskongress für Gerontologie und Geriatrie an der Universität Halle-Wittenberg am 26. September 2014.

 

„Thesen zur Neufassung des Subsidiaritätsprinzips, der ‚sorgenden Gemeinschaft‘ und der Rolle der Wohlfahrtsverbände“ Vortrag beim Workshop der BAGFW zum 2. Engagementbericht und 7. Altenbericht der Bundesregierung in Berlin am 23. September 2014.

 

"Wohnen im Sozialraum und der Aufbau neuer Kooperationsstrukturen" Vortrag bei der Fachtagung "Sorgende Gemeinschaften. Weiterentwicklung der Infrastruktur im sozialen Raum" in Mainz am 03. Juli 2014.

 

"Von der Wohnung zum Sozialraum: ein empirischer Überblick zur Wohnsituation älterer Menschen" Vortrag bei der Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung "Kontinuität im Wandel" in Berlin am 27. Juni 2014.

 

"Die Lebensphasen im Alter" Keynote-Vortrag beim 6. GENERALI-Zukunftssymposium "Das dritte Leben. Von der Vielfalt der Nacherwerbsphase" am 26. Juni 2014 in Köln.

 

"Wohnquartiere als Handlungsarenen" Vortrag beim Oldenburger Wohnforum am 2. Juni 2014.

 

Thesen zum Thema "Altersgerecht Wohnen" beim "Tag der Immobilienwirtschaft 2014" des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) am 14. Mai 2014 in Berlin.

 

"Von der Wohnung zum Sozialraum" bei der Tagung "Räume der Zukunft - Wohnquartier 4.0 - Wohnen - Gesundheit - Nachbarschaft" am 13. Mai 2014 in Bielefeld.

 

"Innovationspotenziale nutzen – Chancen für Südwestfalen" (Veranstaltung der Universität Siegen/FoKoS und der Kompetenzregion Mittelstand Siegen-Wittgenstein) am 29. April 2014 in Siegen.

 

"The German long-term care insurance - quo vadis?" Vortrag bei dem internationalen Symposium zum zukünftigen Pflegebedarf des Department of Gerontology (Akdeniz University) und der Ismail Tufan Foundation in Dinar / Türkei am 07/08.04.2014 (zusammen mit Gerhard Naegele).

 

Thesen zum "Wandel des sozialen Engagements" bei der Fachtagung "Engagementpotentiale in der Freien Wohlfahrtspflege" des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in Berlin am 01.04.2014.

 

"AAL - Geschäftsmodelle. Entwicklungen und Umsetzungsmöglichkeiten" bei einem Workshop des GdW in Berlin am 06.03.2014 (zusammen mit Michael Neitzel / InWIS).

 

"Gesundheitswirtschaft trifft ... Quartiersentwicklung" bei der Tagung "Gesunde Quartiere - vernetztes Wohnen" der Region Mittleres Ruhrgebiet in Herne am 06.02.2014.

 

"Die Gesundheitswirtschaft als Innovationsmotor". Keynote Vortrag Comline - Infotag in Dortmund am 05.02.2014.

 


09.01.2014
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Beckmann, Fabian / Schönauer, Anna-Lena (2014): Die Zukunft der Wirtschaftsförderung: Zum Re-Design von Gründungsförderung. In: Friedrich-Ebert-Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik (Hg.): WISO Direkt, Januar 2014, Bonn. Den Beitrag finden Sie hier.

 


03.10.2013
Prof. Dr. Heinze wurde im September zum Gastprofessor (visiting professor) auf Lebenszeit am Department of Gerontology der Akdeniz University Antalya (Türkei) ernannt.


 

 

 


Im Herbst 2013 hat Prof. Heinze folgende Vorträge gehalten:

Social Enterpreneurship-Projekte als Indikator für einen Hybridisierungstrend. Vortrag bei der Konferenz "Neuordnungen im Feld religionshybrider Vergemeinschaftungen" an der Universität Rostock am 29./30. November 2013

Moderation des Forums "Gesund altern: HomeService oder HeimService" und Thesen ("Care is coming home") beim Gesundheitskongress NRW "Health 3.0" in Düsseldorf/Neuss am 3./4. Dezember 2013 

Thesen zur "Zukunft der Wirtschaftsförderung" bei dem Kongress "Trends, Thesen oder Träumereien? Kreativlabor zum Re-design von Gründungs- und Clusterförderung"  in Hannover am 20. November 2013

Die Älteren kommen! Herausforderungen, Bedarfe, Quartierskontexte
Key-Note Vortrag bei der Tagung des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu) "Fit für die Zukunft? Altengerechte Quartiersentwicklung" in Berlin am 18/19. November 2013

Potentiale der Genossenschaften angesichts des demographischen Wandels
Key-Note Vortrag beim Kongress des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Nürnberg am 15. November 2013

Zur neuen Bedeutung des Wohnquartiers
Key-Note Vortrag beim 12. Wohnungspolitischen Kongress in Niedersachsen in Hannover am 6. November 2013 (Veranstalter: Nbank/vdw/MSFFGI Niedersachsen)

Freie Wohlfahrtspflege (anhaltend) in der Kritik -  Herausforderungen und Perspektiven
Vortrag bei der Klausur der Hauptausschusses der Freien Wohlfahrtspflege NRW am 05. November 2013 in Wuppertal

Alter und Technik
Einführungsvortrag bei der 2. Jahrestagung des Instituts für Gerontologie der Universität Vechta am 27./28. September 2013

Die Verknüpfung von Gesundheitswirtschaft und quartiersbezogener Versorgung als Innovationstreiber
Vortrag beim Stadtspitzengespräch Gesundheitsstandort Mittleres Ruhrgebiet in Herne am 3. September 2013


27.09.2013.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             Gemeinsam mit hannoverimpuls und dem kre|H|tiv Netzwerk Hannover findet am 20.11.2013 die Veranstaltung "Zukunft der Wirtschaftsförderung: Trends, Thesen oder Träumereien? Kreativlabor zum Re-Design von Gründungs- und Clusterförderung" statt. Weitere Information finden Sie hier.


03.09.2013
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Bogumil, Jörg/ Heinze, Rolf G./ Gerber, Sascha/ Hoose, Fabian/ Seuberlich, Marc: Zukunftsweisend. Chancen der Vernetzung zwischen Südwestfalen und dem Ruhrgebiet, Essen.

Die Pressekonferenz zur Veröffentlichung findet am 5. September um 11 Uhr im Conference Center des Signal Iduna Parks in Dortmund statt.

Den Flyer zur Veröffentlichung finden Sie hier, weitere Informationen finden Sie hier.


27.08.2013
Die Westdeutsche Zeitung berichtet unter der Überschrift "Im Pflegeheim leben - die meisten wollen das nicht" von der Generali-Altersstudie und hat in diesem Zusammenhang mit Prof. Dr. Rolf G. Heinze gesprochen. Den Artikel finden Sie hier.


29.07.2013
Neue Veröffentlichungen am Lehrstuhl:

Jansen, Stephan A./ Heinze, Rolf G./ Beckmann, Markus (Hg.) (2013): Sozialunternehmertum in Deutschland - Analysen, Trends und Handlungsempfehlungen, Wiesbaden.

Bäcker, Gerhard/ Heinze, Rolf G. (Hg.) (2013): Soziale Gerontologie in gesellschaftlicher Verantwortung, Wiesbaden.


25.06.2013
Im Juni 2013 ist ein WISOdirekt zum Thema "Industriefeindlichkeit in Deutschland: Zur Akzeptanz von Großprojekten" von Anna-Lena Schönauer erschienen. Diesen Beitrag finden Sie hier


25.06.2013
Im aktuellen Heft der Informationen für Raumentwicklung hat Prof. Dr. Rolf G. Heinze den Artikel "Altengerechtes Wohnen: Aktuelle Situation, Rahmenbedingungen und neue Strukturen" veröffentlicht. Den direkten Zugang finden Sie hier.


13.06.2013
Der Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft ist am Landesbüro altengerechte Quartiere.NRW  beteiligt. Das Landesbüro unterstützt lokale Akteure bei der Umsetzung des Masterplan altengerechte Quartiere.NRW, den NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens am 13.06.2013 in Düsseldorf vorgestellt hat.


14.05.2013
Prof. Heinze ist seit April 2013 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des ForschungsKollegSiegen (FoKoS) an der Universität Siegen


14.05.2013
In der Vierteljahresschrift ARCHIV für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit (Heft 2/ 2013) ist ein Beitrag von Prof. Dr. Rolf G. Heinze zusammen mit Prof. Dr. Katrin Schneiders mit dem Titel "Vom Wohlfahrtskorporatismus zur Sozialwirtschaft? Zur aktuellen Situation der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland" erschienen. Hier erfahren Sie Details zur Bestellung des Heftes bzw. des Artikels.


23.04.2013
Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Dr. Claudia Ruddat und Fabian Hoose sind seit März 2013 an dem von der EU im Rahmen des 7. Rahmenforschungsprogramms finanzierten Kooperationsprojekt "MOPACT: Mobilising the Potential of Active Ageing in Europe" beteiligt. Gemeinsam mit dem Institut für Arbeit und Technik (IAT), der Forschungsgesellschaft für Gerontologie e.V. (FGG) und der Abteilung Gerentopsychologie an der TU Braunschweig bearbeiten sie das Arbeitspaket 7: "Built and technological environment"


23.04.2013
Prof. Dr. Rolf G. Heinze ist vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen in den Fachbeirat "Altenberichterstattung NRW" berufen worden. Die konstituierende Sitzung fand am 23.04.2013 in Düsseldorf statt.


15.04.2013
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G. (2013): Die Potentiale des Alters für die Gesundheitswirtschaft. In: AOK Baden-Württemberg (Hg.): Gesund alt werden. Rehabilitation maßgeschneidert. Berlin, S. 67-78.

Bogumil, Jörg/ Burgi, Martin/ Heinze, Rolf G. et al. (2013): Modernisierung der Universitäten. Umsetzungsstand und Wirkung neuer Steuerinstrumente, Berlin.


15.04.2013
Prof. Dr. Rolf G. Heinze ist seit Anfang 2013 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt- und Regionalentwicklung (InWIS) an dem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung finanziertem Projekt "AAL-Technische Assistenzsysteme für ältere Menschen - eine Zukunftsstrategie für die Bau- und Wohnungswirtschaft?" beteiligt. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Gesamtverband der Wohnungswirtschaft (GdW) und dem Forschungsinstitut SIBIS (Berlin) durchgeführt.


21.03.2013
Der Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft sucht zum 01.06.2013 eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung der wissenschaftlichen Arbeit. Nähere Informationen sowie Kontaktdaten finden Sie hier.


12.03.2013
Prof. Dr. Rolf G. Heinze hat auf der von ExperRegional in Dortmund veranstalteten Tagung ("Trends aus der Wissenschaft. Zum Nutzen moderner Wirtschaftsförderung") einen Vortrag mit dem Titel "Zukunftstrends aus der Wissenschaft: Regionalentwicklung braucht neue Impulse" gehalten. Bei Interesse an dem Vortag wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Lehrstuhl.


06-08.03.2013
Prof. Dr. Rolf G. Heinze hat auf der Podiumsdiskussion bei der Jahrestagung 2013 der Deutschen Gesellschaft für Demographie in Berlin ("Soziale Ungleichheit und demografischer Wandel") Thesen zur Thematik "Demografischer Wandel als sozialer Sprengstoff" präsentiert. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an den Lehrstuhl.


10.01.2013
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:


Heinze, Rolf G./ Hoose, Fabian (2012): Verheißung und Zersplitterung. Über die Expansion der Kreativwirtschaft. In: Kulturpolitische Mitteilungen, Nr. 139, IV/ 2012, S. 41-43. Bei Interesse an dem Beitrag wenden Sie sich bitte per Mail an den Lehrstuhl.


03.01.2013
Prof. Dr. Heinze ist in den Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Zentrums für Altersfragen (Berlin) für den Zeitraum 2013-2016 berufen worden.


10.12.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:


Heinze, Rolf G. (2013): Anpassung oder Gestaltung? Institutionelle und kulturelle Erblasten in der Demografiepolitik. In: Hüther, Michael / Naegele, Gerhard (Hg.): Demografiepolitik. Herausforderungen und Handlungsfelder, Wiesbaden 2013, S. 49-67.

Heinze, Rolf G. (2013): Wohlfahrtsmix statt Privatisierung: Neue Netzwerke in zukünftigen Wohnquartieren. In: Bovelet, Joachim/ Holzgreve, Alfred (Hg.): Klinik. Struktur. Versorgung, Berlin 2013, S. 23-40.


26.11.2012
Prof. Heinze wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Berlin in die Sachverständigenkommission für den Siebten Altenbericht der Bundesregierung berufen. Der Siebte Altenbericht "Sorge und Mitverantwortung in der Kommune - Aufbau und Sicherung zukunftsfähiger Gemeinschaften" soll bis 2015 fertig gestellt werden und konkrete Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige Seniorenpolitik in den Kommunen enthalten. Nähere Informationen finden Sie hier.


14.11.2012
Prof. Dr. Heinze hat zusammen mit Prof. Dr. Gerhard Naegele beim 5th International Psycho-Social and Applied Gerontology Symposium am 1. u. 2. November 2012 der Akdeniz University Antalya ein Vortrag zum Thema The ageing of society as a driving force for social innovations gehalten. Bei Interesse an dem Vortag melden Sie sich bitte per E-Mail.

Prof. Dr. Heinze hat zusammen mit Fabian Hoose am 08.11.2012 bei der Podiumsdiskussion zu dem Thema Welche Förderung für die Kultur- und Kreativwirtschaft? des Arbeitskreises Nachhaltige Strukturpolitik in Berlin ein Vortrag mit dem Titel Perspektiven der Wirtschaftsförderung für den Kultur- und Kreativsektor - Vorstellung einer Studie für die Friedrich-Ebert-Stiftung gehalten. Bei Interesse an dem Vortag melden Sie sich bitte per E-Mail. Zudem finden Sie hier einen Audiobeitrag zu der Veranstaltung.


24.10.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G. (2012): Der Paradigmenwandel als Gestaltungsaufgabe - Ambivalenzen der Ökonomisierung und Aktivierung des Alterns.
In: Kruse et al. (Hg) :Gutes Leben im hohen Alter, Heidelberg 2012, S.173-204.


09.10.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G./ Hoose, Fabian (2012): Perspektiven der Wirtschaftsförderung für den Kultur- und Kreativsektor. In: WISO Diskurs, Oktober 2012. Den Beitrag finden Sie hier.


08.10.2012
Der 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie fand vom 01.-05. Oktober an der Ruhr-Universität Bochum statt (Das Programm des Kongresses finden Sier hier). Die einleitenden Worte bei der Eröffnungsveranstaltung am 01.10. von Prof. Dr. Rolf G. Heinze finden Sie hier. Vom Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft wurden zudem folgende Veranstaltungen mit organisiert bzw. durchgeführt:

  • Author meets Critics: "Lebenschancen. Wohin driftet die Mittelschicht?" (Moderiert von Prof. Dr. Rolf G. Heinze)
  • Soziologie Konkret: Besuch der Claudius-Höfe in Bochum am 03.10. (Organisiert von Prof. Dr. Rolf G. Heinze)
  • Sektion Alter(n) und Gesellschaft: "Die ökonomische Neudeutung des demografischen Wandels und der Lebensphase Alter" (Organisiert u.a. von Prof. Dr. Rolf G. Heinze)
  • Sonderveranstaltung "Viel erreicht - Wenig gewonnen: Zukunftsperspektiven des Ruhrgebietes" (Organisiert von Prof. Dr. Rolf G. Heinze)
  • Ad-Hoc-Gruppe "Zwischen Subjektivierung und Solidarität. Neue Vielfalt in der Erwerbsarbeit" (Organisiert u.a. von Fabian Hoose)

08.10.2012
Prof. Dr. Heinze hat am 25. wiss. Kongress der Deutschen Vereinigung für politische Wissenschaft (" Die Versprechen der Demokratie") an der Universität Tübingen vom 24.-28.09. teilgenommen und dort in einer Veranstaltung des AK Verbände ("Demokratie im Wandel - Verbände im Wandel?") einen Vortrag zum Thema "Ökonomisierung und Social Entrepreneurship: Strukturwandel zivilgesellschaftlicher Organisationen" gehalten.


26.09.2012
Am 8. November stellt Prof. Heinze auf einer Veranstaltung der Friedrich Ebert Stiftung in Berlin mit dem Titel "Welche Förderung für die Kultur- und Kreativwirtschaft?" die Ergebnisse der Studie "Perspektiven der Wirtschaftsförderung für den Kultur- und Kreativsektor" (Heinze; Hoose) vor. Weitere Informationen und ein Anmeldeformular zur Veranstaltung finden Sie hier.


20.09.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G. / Hoose, Fabian (2012): The Creative Economy: Vision or Illusion in the structural change? In: European Planning Studies, DOI: 10.1080/09654313.2012.722936. Den Beitrag finden Sie hier.


13.09.2012
Am 13.09.2012 haben Prof. Heinze und Prof. Burgi am Parlamentarischen Abend "Soziale Innovationen durch Sozialunternehmertum" in Berlin teilgenommen. Dort wurden die Ergebnisse des Forscherverbundes der Stiftung Mercator zur Thematik "Social Entrepreneurship" vorgestellt. Im Rahmen dieses Abends haben die Mitglieder des Mercator Forscherverbundes, zu dem auch der Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft gehört, Vertretern/-innen aus Politik und Praxis das Policy Paper "Sozialunternehmer - Chancen für soziale Innovationen in Deutschland" vorgestellt. Das Policy Paper können Sie auf Anfrage per Mail erhalten. Ausführliche Ergebnisse des Mercator Forscherverbundes werden Anfang 2013 im VS-Verlag veröffentlicht.


28.08.2012
Prof. Dr. Rolf Heinze hat am 28.08. am Expertendialog des Bundeskanzleramts als Mitglied der Arbeitsgruppe "Zusammenleben der Generationen" teilgenommen. Der Ergebnisbericht des Expertendialogs der Bundeskanzlerin ist hier online verfügbar.


13.07.2012
Prof. Dr. Heinze hat auf der internationalen Konferenz „Active Ageing. The potential for society“ in Dublin (Dublin Castle, Ireland) vom 9. - 11. Juli zwei Vorträge zu den Themen „The ageing of society as a driving force for the economy and social innovations” und „Social Innovations and Population Ageing” (zus. mit Prof. G. Naegele, TU Dortmund) gehalten. Bei Interesse an dem Vortag melden Sie sich bitte per E-Mail.

Prof. Dr. Heinze hat auf der vom Lehrstuhl mitinitiierten und moderierten Konferenz „Zukunft der Wirtschaftsförderung" am 5. Juli 2012 in Hannover einen Vortrag zum Thema „Regionale Wachstumspotenziale erkennen und entwickeln: Zukünftige Chancen und Grenzen des Clusteransatzes in der Wirtschaftsförderung“ gehalten. Eine Aufnahme dieses Vortrags finden Sie hier.


12.07.2012
Am 12. Juli findet der Abschlussworkshop zum Projekt "Neue Steuerung von Universitäten – Evaluierung von Governance-Reformen des deutschen Universitätssystems" statt. Informationen zu dem Programm, der Anfahrt und Anmeldung finden Sie im Flyer.


28.-29.06.2012
An der Zeppelin Universität in Friedrichshafen fand die Abschlusskonferenz des Mercator Forscherverbundes "Innovatives soziales Handeln - Social Entrepreneurship" statt. Die Lehrstühle Allegemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft (Prof. Dr. Heinze) und Deutsches und Europäisches Öffentliches Recht (Prof. Dr. Burgi) waren mit dem Projekt "Social Entrepreneurship im etablierten Wohlfahrtsstaat" an dem Verbund beteiligt und haben die Projektergebnisse auf der Konferenz vorgestellt. Bei Interesse an Vorträgen der Lehrstuhlmitarbeiter melden sich bitte per Email.


25.06.2012
Prof. Dr. Heinze hat bei der dritten Woche der Gesundheitswirtschaft in der Gesundheitsregion Aachen am 25. Juni einen Vortrag gehalten zum Thema "Selbstständig, aber vernetzt: Zukünftiges Wohnen im Quartier". Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-Mail.


15.06.2012
Prof. Dr. Heinze hat beim Hauptstadtkongress 2012 "Medizin und Gesellschaft" in Berlin (13.-15. Juni) im Forum Gesundheitspolitik einen Vortrag zum Thema "Der Paradigmenwandel als Gestaltungsaufgabe: Sozialraumorientiertes vernetzes Wohnen" gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-Mail.


29.05.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G./ Hoose, Fabian: Handlungsempfehlungen zur Förderung der Kreativwirtschaft. In: Friedrich-Ebert-Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik (Hg.): WISO direkt, Juni 2012, Bonn, S. 1-4. Den Beitrag finden Sie hier.


09.05.2012
Prof. Dr. Heinze wurde für den Newsletter (Ausgabe 10, April 2012) der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr zum Thema des Buches Viel erreicht, Wenig gewonnen. Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet interviewt. Das Interview finden Sie hier.


22.03.2012
Prof. Dr. Heinze hat am 22. März beim Abschlusskongress der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern zu dem Modellvorhaben "WAL - Wohnen in allen Lebensphasen" in Würzburg den Impulsvortrag gehalten. Bei Interesse an dem Vortag melden Sie sich bitte per E-mail.


19.03.2012
In der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ist eine Besprechung des Buches Viel erreicht, Wenig gewonnen. Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet  erschienen. Den Artikel finden Sie hier.


14.03.2012
Seit 2011 ist Prof. Heinze Mitglied der Expertengruppe "Zukunftsdialog" des Bundeskanzleramtes (Arbeitsgruppe 2 "Zusammenleben der Generationen"). Weitere Informationen finden Sie hier.


14.03.2012
Zu dem kürzlich erschienenen Buch Viel erreicht, Wenig gewonnen. Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet (siehe unten) sind verschiedene Medienbeiträge veröffentlich worden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


13.02.2012
Neue Veröffentlichung am Lehrstuhl:

Bogumil, Jörg/ Heinze, Rolf G./ Lehner, Franz/ Strohmeier, Klaus Peter (2012): Viel erreicht, Wenig gewonnen. Ein realistischer Blick auf das Ruhrgebiet, Essen. Nähere Informationen finden Sie hier


02.02.2012
Prof. Heinze hat am 27.01.2012 zusammen mit Dr. Josef Hilbert (IAT/RUB) bei der ersten 3SR Konferenz Sozialwissenschaftliche Dienstleistungsforschung - Beiträge zu einer Service Science  in München einen Votrag zum Thema Care is Coming Home? Zur neuen Bedeutung des Haushalts in der hybriden Gesundheitsproduktion gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-mail.


21.12.2011
Veröffentlichungen am Lehrstuhl:

Heinze, Rolf G./ Streeck, Wolfgang (2011):
Gut beraten. Wie Wissenschaft (vielleicht) helfen kann, die Politik der Gesellschaft zu verbessern In: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (Hg.): Gesellschaftsforschung. Aktuelle Themen und Nachrichten, 2/11, S. 17-21. Den Beitrag finden Sie hier.

Heinze, Rolf G./ Hilbert, Josef/ Paulus, Wolfgang (2011):
Care is coming home. Towards a new architecture of health service in Europe In: Krüger, Karsten/de Gier, Erik (Hg.): Long-term care services in 4 european countries. Labour markets and other aspects, Barcelona, S. 147-164. Den Beitrag finden Sie hier.


21.12.2011
Prof. Heinze hat bei der Großveranstaltung des Initiativkreises Ruhr  ("Der Phönix fliegt! Das Ruhrgebiet entwickelt sich neu." ) am 20.12.2011 im Forum "InnovationCity" in Bottrop Thesen zu dem Thema "InnovationCity: Das Ruhrgebiet als "Labor" für soziotechnische Innovationen" präsentiert. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhl. 


21.12.2011
Prof. Heinze hat am 06. Dezember im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "Lebendiges Altern - Ethik der Altersmedizin" an der Universitätsklinik Köln einen Vortrag mit dem Titel "Lebendiges Wohnen im Alter - vernetzte Wohnformen und Pflege" gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-mail. 


21.12.2011
Prof. Heinze hat am 24. November in Berlin beim Ev. Verband für Altenarbeit und pflegerische Dienste des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg einen Vortrag mit dem Titel "Zukunft der freien Wohlfahrtspflege zwischen den Sektoren Staat, Markt und Zivilgesellschaft" gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-mail. 


17.10.2011
Prof. Heinze hat zusammen mit Prof. Naegele (TU Dortmund) bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie ("Wert(e) des Alters") am 22./23. September in Frankfurt/M. das Symposium "Wirtschaftskraft Alter" organisiert und geleitet. Bei Interesse können die Einleitungsthesen zugemailt werden.


12.10.2011
Prof. Heinze hat gemeinsam mit Prof. Bogumil auf der Konferenz  "Neue Governance der Wissenschaft - Forschung zum Verhältnis von Wissenschaft, Politik und Gesellschaft" einen Vortrag zum Thema "Formwandel der Staatlichkeit im deutschen Hochschulsystem. Umsetzungsstand und Evaluation neuer Steuerungsinstrumente" gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-mail.


12.10.2011
Prof. Heinze hat auf der Konferenz "Challenge Social Innovation" vom 19.-21. September 2011 in Wien gemeinsam mit Prof. Naegele eine Arbeitsgruppe mit dem Titel "Social innovation and demographic change" geleitet sowie einen Vortrag zum Thema "Social Innovation and Population Ageing in Germany" gehalten. Bei Interesse an dem Vortrag melden Sie sich bitte per E-mail.


12.10.2011
Prof. Heinze hat bei der Netzwerk-SONG-Tagung "Nur gemeinsam sind wir stark - Wohlfahrtsträger als Partner sozialer Netzwerke im Quartier" am 13.9.2011 in Berlin einen Vortrag zum Thema "Zur Zukunft der Wohlfahrtspflege in Deutschland zwischen den Sektoren Zivilgesellschaft, Staat und Markt" gehalten. Bei Interesse an dem Votrag melden Sie sich bitte per E-mail.


27.09.2011
Das neue Buch von Prof. Heinze, "Die erschöpfte Mitte - Zwischen marktbestimmten Soziallagen, politischer Stagnation und der Chance auf Gestaltung", ist im Juventa Verlag erschienen. Nähere Informationen erhalten Sie hier.


08.09.2011
In dem kürzlich erschienenen Sammelband "Pluralismus - Strategien - Entscheidungen" herausgegeben von Nils C. Bandelow und Simon Hegelich ist der Beitrag "Von der Beratung zur Gestaltung? Zur Pluralisierung der Politikberatung in Deutschland" von Prof. Dr. Rolf G. Heinze veröffentlicht worden. Das Inhaltsverzeichnis des Buches finden Sie hier.


25.08.2011
In der Süddeutschen Zeitung ist ein Artikel von Rolf G. Heinze und Fabian Hoose zum Thema Kreativwirtschaft veröffentlicht worden. Den Artikel mit dem Titel "Als Vorbild ungeeignet" finden Sie hier.


25.07.2011
Die Hans-Böckler-Stiftung hat die Förderung eines Projektes am Lehrstuhl Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft und der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM bewilligt. Ziel des Vorhabens „Innovationen und Industriearbeit jenseits des Kerngeschäfts“ ist es, die konkrete Umsetzung von ökologieorientierten Umbauprojekten jenseits des Kerngeschäfts in der betrieblichen Praxis von Industrieunternehmen zu untersuchen. Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.


12.07.2011
Prof. Heinze hat auf der wissenschaftlichen Tagung des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung und des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln am 7.7. 2011 einen Vortrag zum Thema "Politikberatung als Governance-Strategie: Zur Hybridisierung der Politikproduktion in Deutschland" gehalten. Demnächst steht eine Downloadversion auf der Homepage zur Verfügung.


01.07.2011
Prof. Dr. Heinze war beim Generali Zukunftssymposium 2011 in Köln am 01.07. einer der Diskutanten bei der Podiumsdiskussion zum Thema "Soziale Investitionen, Freiwilligenengagement und gesellschaftliche Wirkung - kann man mit den Bürgern rechnen?".


29.06.2011
Prof. Dr. Heinze hat am 29.06.2011 in Berlin im Bundestagsausschuss "Bürgerliches Engagement" an einem Expertengespräch zum Thema "Sind Sozialunternehmer die innovativeren und besseren Problemlöser als Staat und Zivilgesellschaft?" teilgenommen und Thesen zu Entwicklungsperspektiven von "social entrepreneurship" vorgetragen.


16./17.06.2011
Prof. Heinze hat gemeinsam mit Prof. Naegele (TU Dortmund) am Department of Gerontology der Akdeniz University Antalya unter anderem einen Vortag zum Thema "The ageing of society as a driving force for the economy and the labour market" gehalten. Bei Interesse melden Sie sich bitte per E-Mail.


24.05.2011
Rolf G. Heinze und Fabian Hoose haben einen Beitrag in dem gerade erschienenen Sammelband "Urbane Events", herausgegeben von Gregor Betz, Ronald Hitzler und Michaela Pfadenhauer, mit dem Titel "Ruhr.2010 - Ein Event als Motor für die Kreativwirtschaft" verfasst. Weitere Informationen zum Sammelband finden Sie hier


09.05.2011
Prof. Heinze hat am 9.5. an der Universität Paderborn im Rahmen der Ringvorlesung "Universitäten früher und heute - Bildungsaristokratie oder Technokratie?" einen Vortrag zum Thema "Hochschulräte - eine neue Form der Steuerung von Hochschulen?" gehalten.


19.04.2011
Prof. Heinze hat beim VII. European International Congress "Healthy and active ageing for all Europeans" in Bologna (Italien) (14.-17.04.2011) zusammen mit Prof. Gerhard Naegele einen Workshop zum Thema "Care in different European Welfare Regimes" geleitet.


06.04.2011
Prof. Heinze ist seit 2011 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Zentrums Altern und Gesellschaft (ZAG) der Universität Vechta.


24.03.2011
Prof. Heinze hat am 24.03.2011 bei der Jahrestagung des UPJ-Netzwerkes engagierte Unternehmen und Mittlerorganisationen in Berlin einen Vortrag zum Thema "Wandel des Staates. Die neue Rolle des Staates im Zusammenhang mit engaggierten Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen" gehalten.


10.03.2011
Bei der Jahrestagung 2011 der Deutschen Gesellschaft für Demographie an der Universität Bonn hat Prof. Heinze am 10.03.2011 zusammen mit Prof. Gerhard Naegele einen Beitrag zum Thema "Die gesellschaftliche Alterung als Innovationsmotor für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt" präsentiert.


05.03.2011
Prof. Heinze hat im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes an der Akdeniz-Universität Antalya (Department of Gerontology) einen Vortrag bei der Stiftung "Dört Mevsim" am 05.03.2011 in Ankara zum Thema "Demographischer Wandel als Herausforderung für Wohlfahrtsstaaten" gehalten.