Im Studium: Wichtiges zu Prüfungen

Modulprüfungen

Gender Studies - Kultur, Kommunikation, Gesellschaft (2-Fächer Master)
  • Die Modulprüfung (früher: Leistungsnachweis) erfolgt über eine größere benotete Leistung im Rahmen einer der beiden Lehrveranstaltungen im Sinne des/der jeweiligen Dozierenden (z.B. Seminararbeit, mündliche Prüfung, Moderation).
  • In der jeweils anderen Veranstaltung des Moduls wird eine unbenotete aktive Studienleistung (früher: Teilnahmenachweis) erbracht (z.B. Referat, Protokoll, Exzerpt).
  • Das Modul schließt mit einem unbenoteten Modulabschlussgespräch ab, das als Gruppengespräch die besuchten Veranstaltungen reflektiert und evaluiert. Die Abschlussgespräche werden von den Modulbeauftragten (Kernlehrende) durchgeführt. Erst mit dem Besuch des Modulabschlussgesprächs wird das Modul kreditiert.
Joint Degree Gender Studies (1-Fach Master) (Aufbaumodule)
Prüfungsordnung (PO) 2016
  • Variante 1: je ein benoteter LN und ein nicht-benoteter TN
  • Variante 2: zwei nicht-benotete TN und eine benotete mündliche Modulabschluss-prüfung.
  • Die Modulnote der Aufbaumodule ergibt sich entweder aus der benoteten Leistung in einer der beiden Lehrveranstaltungen oder der Note aus der mündlichen Modulabschlussprüfung.
Prüfungsordnung (PO) 2013
  • Der Leistungsnachweis erfolgt über eine größere benotete Leistung im Rahmen einer der beiden Lehrveranstaltungen im Sinne des/der jeweiligen Dozierenden (z. B. Hausarbeit, mündliche Prüfung, Moderation).
  • In der jeweils anderen Veranstaltung des Moduls wird eine unbenotete Studienleistung für den Teilnahmenachweis erbracht (z.B. Referat, Protokoll, Exzerpt).
  • Das Modul schließt mit einer benoteten mündlichen Modulabschlussprüfung über die Inhalte des jeweiligen Moduls ab. Die Abschlussgespräche werden von den Modulbeauftragten (Kernlehrende) durchgeführt.
Modulbeauftragte (Kernlehrende)
  • Arbeit, Institutionen, kulturelle Praktiken: Prof. Dr. Heike Kahlert

  • Kulturelle und mediale Repräsentationen: Prof. Dr. Eva Warth

  • Identitäten, Positionen, Differenzen: Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky

  • Vertiefungsmodul (nur 2-Fächer Master): Prof. Dr. Heike Kahlert

Masterprüfung

Joint Degree Gender Studies (1-Fach Master)

Der Joint Degree-M.A. Gender Studies schließt mit einer Masterarbeit und einer mündlichen Prüfung ab, die die Masterarbeit zum Thema hat. Zur Anmeldung müssen 72 CP, der Abschluss des Basismoduls, der Auslandsaufenthalt sowie ggf. der Nachweis über die nachzuholenden Scheine erreicht worden sein. Verantwortlich ist das Prüfungsamt der Fakultät für Sozialwissenschaft. Die schriftliche Masterarbeit wird von einer Person der Kernlehrenden betreut.

Hinweis: Vor der offiziellen Anmeldung muss der Berechnungsbogen für die Fachnote von der Studienfachkoordinatorin ausgefüllt. Dieses Formular wird beim Prüfungsamt mit den anderen Anmeldeformularen eingereicht.  

Gender Studies - Kultur, Kommunikation, Gesellschaft (2-Fächer Master)

Der 2-Fächer Masterstudiengang Gender Studies schließt mit einer mündlichen Prüfung in jedem Fach sowie einer Masterarbeit ab. Für die Abschlussarbeit, die im Fach Gender Studies bei einem der Kernlehrenden geschrieben wird, ist das Prüfungsamt der Fakultät für Sozialwissenschaft verantwortlich.
Zur Anmeldung müssen 36 CP, der Abschluss des Basismoduls sowie ggf. der Nachweis über die nachzuholenden Scheine erreicht worden sein.