16.02.2016
GenderWissen in der Praxis-Tag | Fr., 19.02.2016

Am Freitag, den 19.02.2016 findet von 10-16:00 Uhr in GBCF 04/611 der GenderWissen in der Praxis-Workshop mit spannenden ReferentInnen aus der Berufspraxis statt. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen.

03.02.2016

Raumänderung Modulabschlussgespräch A

Das Modulabschlussgespräch A findet am 09.02.2016 um 09:00 Uhr in GC 04/45 statt.

19.01.2016

Graz_Wissen

Am 04.02.2016 findet um 16:00 Uhr in GC 04/703 eine "Dialog"-Veranstaltung für Joint-Degree-Erstis und Joint-Degree-Studierende der höheren Semester zum Auslandssemester in Graz statt. Hier die Infos.

11.01.2016

Fahrt zur FG-Tagung Berlin

Aufgepasst und mitgelesen: unser Fachschaftsrat Gender Studies RUB plant vom 12.-14.02.2016 eine gemeinsame Fahrt zur FG-Tagung nach Berlin. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, für Inofs schickt einfach eine E-Mail an die Fachschaft! Hier noch einmal das Programm der FG-Tagung.

19.01.2016

Koordination geschlossen

In der nächsten Woche findet die Sprechstunde bei Maximiliane Brand nicht statt. Der nächste Termin hierfür ist am 02.02.2016. In dringenden Angelegenheiten schreiben Sie eine Mail an julia.piel@rub.de

14.12.2015

Weihnachtspause

Ab dem 21.12.2015 ist das Büro der Studiengangskoordination einschließlich bis zum 06.01.2016 geschlossen. Wir wünschen Ihnen eine glückliche Weihnachtszeit sowie einen positiven Start in das neue Jahr.

08.12.2015

Winterfest des FSR Gender Studies

Um die besinnliche Zeit einzuläuten, lädt der Fachschaftsrat herzlich zur gemütlichen Winterfeier am 10.12.2015, 18 Uhr in die Lieselle ein. Für das leibliche und emotionale Wohl wird gesorgt. Studierende haben außerdem die Gelegenheit, bei der Bücher-Tombola tolle Preise zu gewinnen!

30.11.2015

Tagung "Erfüllte Körper", 03.-05.12.2015

Vom 03.-05.12. findet die Tagung "Erfüllte Körper - Inszenierungen von Schwangerschaft" im BlueSquare (Bochum-Innenstadt) statt. Als Referent*innen sind u. a. die beiden Kernlehrenden Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky und Prof. Dr. Sabisch sowie die ehemalige Kernlehrende Prof. Dr. Regina Schulte dabei. Programmdetails finden Sie hier.

19.10.2015

Sprechstunde Koordinationsstelle

In der Vorlesungszeit findet die Sprechstunde bei Maximiliane Brand immer dienstags von 09-11:00 Uhr in Raum GC 04/160 (Gender Studies Koordination) statt. Tragen Sie sich in die Liste an der Türe ein!

19.10.2015

Marie-Jahoda-Gastprrofessorin im Wintersemester

Wir freuen uns im Wintersemester Prof. Ratna Noviani Ph.D. (Universität Gadjah Mada, Yogyakarta, Indonesien) als Marie-Jahoda Gastprofessorin zu begrüßen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Eva Warth wird sie das Seminar „Screening the Male. Contemporary Formations of Masculinities in Film, TV and Popular Culture“ am medienwissenschaftlichen Institut leiten. Dieses findet dienstags, 16-18 Uhr in GABF 04/611 statt.

05.10.2015

Erstsemester-Einführungswoche

Die Koordinationsstelle und die Fachschaft begrüßen alle Masterstudienanfänger*innen in den Gender Studies in der kommenden Woche mit einem bunten Programm herzlich in unserem Fachbereich und laden auch alle Studierenden aus den höheren Fachsemestern dazu ein mit uns in ein neues, erfolgreiches und spannendes Semester zu starten. Das Programm findet ihr hier

08.07.2015

Sprechstunde Koordination

In der vorlesungsfreien Zeit findet die Sprechstunde der Koordinatorin Maximiliane Brand dienstags von 10-12:00 Uhr statt.

07.09.2015

Anmeldefrist Fachtagung

Bis zum 11.09. können Sie sich noch für die Fachtagung "Genderforschung und die neue Governance der Wissenschaft", die am 22./23.09. an der Ruhr-Universität stattfindet, anmelden. Es werden u. a. Ergebnisse des gleichnamigen Projektes, in welchem die Kernlehrende Prof. Dr. Heike Kahlert mitforschte, vorgestellt. Hier finden Sie weitere Informationen.

25.08.2015

Hinweise zum Vorlesungsverzeichnis

Es gibt eine aktualisierte Version des Vorlesungsverzeichnisses unter der Rubrik "Vorlesungsverzeichnis". Darüber hinaus sind die Veranstaltungen ab morgen Nachmittag im CampusOffice unter den einzelnen Modulen zu finden. Stöbern lohnt sich!

10.08.2015

Info: Abgabe der Bewerbungsunterlagen

Bitte beachten Sie für die Abgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen im Studierendensekretariat die Vollständigkeit der Dokumente! Informationen finden Sie hier

12.08.2015

Vorlesungsverzeichnis online!

Ab heute finden Sie unter der Rubrik "Vorlesungsverzeichnis" die VVZ für beide Masterstudienprogramme der Gender Studies. Bitte beachten Sie unterschiedliche CampusOffice-Anmeldezeiten in den einzelnen Fachbereichen!

06.08.2015

Koordination bleibt geschlossen

Vom 10.- einschließlich 21. August bleibt die Koordinationsstelle geschlossen. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an julia.piel@rub.de

05.02.2015

Marie-Jahoda-Gastprofessorin im Sommersemester 2015

Im Sommersemester freuen wir uns auf die Geschlechterforscherin Prof. Dr. Johanna Kantola der University of Helsinki, die an der RUB vom 15.06.-15.-07. lehren und forschen wird. Weitere Informationen finden Sie hier .

02.04.2015

Tipp: Veranstaltungsreihen

Im Sommersemester finden zwei spannende Veranstaltungsreihen statt:

22.06.2015

Termine Modulabschlussgespräche

Unter unserer Rubrik "Änderungen im VVZ" finden Sie die Termine für die Modulabschlussgespräche im Sommersemester 2015.

22.06.2015

Prof. Dr. Katja Sabisch Antrittsvorlesung

Am 1. Juli wird Prof. Dr. Katja Sabisch ihre Antrittsvorlesung für ihre Professur für Gender Studies zum Thema "Auf dem Weg zu einer flexibleren Geschlechterordnung? Zur Ambivalenz eines soziologischen Forschungsprogramms" halten. Info-Poster.

08.06.2015

Info-Veranstaltung

Am 30. Juni findet die nächste Info-Veranstaltung zu den Masterstudienprogrammen der Gender Studies statt. Alle Infos entnehmen Sie dem Poster.

15.06.2015

Vortrag Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum

Im Rahmen des M.A.-Seminars "Einführung in die Medizin- und Gesundheitssoziologie" von Prof. Dr. Katja Sabisch referiert am Donnerstag, den 18.06., von 12-14:00 Uhr Inga Sponheuer über ihre Arbeit. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

01.06.2015

FSR-Vollversammlung

Der Fachschaftsrat der Gender Studies lädt alle Studierende herzlich zur Vollversammlung am 10.Juni, 18:00 in GA 1/153 ein.

20.05.2015

Pfingstferien: Koordinationsstelle geschlossen

In den Pfingstferien (25.-29.05.) bleibt die Koordinationsstelle geschlossen. Die nächste Sprechstunde bei Maximiliane Brand findet am Di., den 09.06., 09-11:00 Uhr statt.

14.04.2015

Termine für Modulabschlussgespräche

  • Modul A + Vertiefung: Sabisch, 22.04.2015, 10:30 Uhr, GC 04/159
  • Modul B: Warth 12:15 Uhr, 22.04.2015,GB 5/149
  • Modul C: Deuber-Mankowsky, Termin folgt
02.04.2014

Sprechstunde Koordination

Ab dem 7. April findet die Sprechstunde bei Maximiliane Brand in der Gender Studies-Koordinationsstelle im laufenden Semester dienstags von 09-11:00 Uhr statt.

17.03.2015

Vorlesungsverzeichnis

Das Vorlesungsverzeichnis ist nun online und steht Ihnen für den 1-Fach-Master als auch 2-Fach-Master zur Verfügung. Bitte überprüfen Sie die Raum- und Zeitangaben rechtzeitig auf den jeweiligen Fakultätsseiten. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen erfolgt über eCampus, sofern nicht anders angegeben. Der Beginn der Anmeldungen kann variieren. Etwaige Änderungen und Ergänzungen zum Vorlesungsverzeichnis finden Sie in den folgenden Wochen hier.

16.02.2015

Sprechstundenausfall

Bitte beachten Sie, dass am 17.02.2015 die Sprechstunde in der Koordinationsstelle bei Maximiliane Brand entfällt.

22.01.2015

Termine für Modulabschlussgespräche

  • Modul A: bei Prof. Dr. Katja Sabisch, 05.02.2015, 10-11 Uhr
  • Modul B: bei Prof. Dr. Eva Warth, 05.02.2015, 12:30-13:15 Uhr
  • Modul C: bei Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky, 03.02.2015, 18.45-19.45 Uhr
12.01.2015

Blockseminar "Inklusion als gesellschaftlicher Paradigmenwechsel" noch Plätze frei!

Im Blockseminar "Inklusion als gesellschaftlicher Paradigmenwechsel" (080760) bei Frau Ottensmann, welches am 30.01., 31.01. von 10-18 Uhr in GBCF 05/608, am 04.02. von 10-12 Uhr GC 03/33 von 12-18 Uhr GCFW 04/304 und am 05.02.von 10-12 Uhr in GCFW 04/703 und 12-14 Uhr GBCF 04/257 stattfindet, sind noch Plätze für interessierte Teilnehmer*innen frei!

12.01.2015

GenderWissen in der Praxis-Tag am 02.02.15

Der GenderWissen in der Praxis-Tag findet im Wintersemester am 02.02.2015 von 10-16 Uhr in Raum GBCF 04/257 statt.

12.01.2015

Tagung Conatus und Lebensnot. Konzepte des Überlebens", ici Berlin

Vom 15.-17. Januar findet eine von Anna Tuschling und Prof. Deuber-Mankowsky organisierte Tagung "Conatus und Lebensnot. Konzepte des Überlebens" im ICI Kulturlabor Berlin statt. Hier finden Sie weitere Infos: Conatus und Lebensnot

12.01.2015

Anmeldung Forschungsworkshop Basismodul

Für alle Joint-Degree-Studierende: Für den obligatorischen Forschungsworkshop können Sie sich noch bis zum 15.01. zur 5. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien / Gender Studies Association, die vom 13.-14.02. in Bielefeld stattfindet, anmelden. Hierfür nutzen Sie bitte folgendes Formular: Anmeldung Tagung

01.12.2014

Vollversammlung Fachschaft Gender Studies

Am 02.12.2014 um 16 Uhr lädt die Fachschaft alle Studierenden herzlich zur Vollversammlung der Gender Studies im Raum GBCF 05/703 ein. Die Fachschaft wird vom vergangenen Semester und neuen Plänen berichten.

24.11.2014

Vortrag von Dr. Anja Michaelsen am 25.11.14

Alle Interessierten sind herzlich zu dem Vortrag "Public Feelings. Rassismus und Medien" von Dr. Anja Michaelsen am 25.11. um 18Uhr im HGB 20 eingeladen, der im Rahmen der Ringvorlesung des Instituts für Medienwissenschaft stattfindet. Weitere Informationen hier: Medien und Denken

24.11.2014

Prof. Astrid Deuber-Mankowsky in Graz

Prof. Dr. Deuber-Mankowsky referiert am 25.11. unter dem Titel "Queering Medea with Maria Callas. On P. P. Pasolini's Filmic Adaption of the Medea Myth" an der Karl-Franzens-Universität Graz. Alle Interessierten und Gender-Studierende sind eingeladen um 17:30Uhr in SR 35.K2 zu kommen. Alle wichtigen Informationen entnehmen Sie dem Flyer Queering Medea

11.11.2014

Vortrag von Marie-Jahoda Gastprofessorin Prof. Dr. Şenay Kara

Am 12.11. wird Prof. Dr. Şenay Kara im Rahmen des sozialwissenschaftlichen Kolloquiums der RUB einen Vortrag mit dem Titel "(Re)writing One's Self/Identity, Unwriting (Hi)stories of Inequalities" halten. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Zeit: 16:00Uhr, Raum: GC 04/45.

03.11.2014

Jahrestagung Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Unter dem Leitthema "Liebe – Eine interdisziplinäre Annäherung aus Sicht der Genderforschung" findet am 14.11.2014 die Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW in Essen statt. Als besonderer Gast wird Eva Illouz zu "Why love hurts" referieren.
Weitere Informationen finden Sie hier.

23.10.2014

Gender Studies Tutorium

Das Gender Studies Tutorium bei Mary Shnayien findet fortlaufend immer dienstags von 14-16:00 Uhr in Raum GBCF 05/604 statt.

 

16.10.2014

Marie-Jahoda-Gastprofessur: Prof. Dr. Şenay Kara, Universität Istanbul

Wir freuen uns sehr in diesem Wintersemester Prof. Dr. Şenya Kara der Universität Istanbul als Marie-Jahoda-Gastprofessorin bei uns an der RUB begrüßen zu dürfen, die hier vom 03. 11. -14.12.2014 lehren und forschen wird.
Zusammen mit Prof. Dr. Katja Sabisch wird sie das Seminar "Keynotes on Gender Studies" an der sozialwissenschaftlichen Fakultät leiten.
Am 12.11. wird Prof. Dr. Şenay Kara um 16 Uhr einen Vortrag im Sozialwissenschaftlichen Kolloquium der RUB (GC 04/45) halten.
Weitere Veranstaltungen mit Ihr sind geplant.
Informationen zu Ihrer Person:hier.

 

15.10.2014
Termin für Tutorium im WS

Im Wintersemester findet das Tutorium bei Mary Schnayien immer
 

  • dienstags von 14:00-16:00 Uhr GBCF 05/604


statt.

 

15.10.2014
Veranstaltungsreihe Cafeteria-System Methodenbausteine

Auch in diesem Wintersemester gibt es wieder interessante Möglichkeiten seinen methodischen Horizont zu erweitern: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Cafeteria-System Methodenbausteine" der sozialwissenschaftlichen Fakultät thematisieren und diskutieren Dozent*innen einführend und vertiefend im zeitlich moderaten Umfang von max. 3 Stunden verschiedene Techniken des methodischen Arbeitens.

Weitere Informationen finden Sie hier.

09.10.2014
Termine der Modulabschlussgespräche

Liebe Gender-Studierende,

die Modulabschlussgespräche finden in diesem Wintersemester an folgenden Terminen statt:

Modul A + Vertiefungsmodul: Prof. Dr. Katja Sabisch
 

  • 23.10.2014,12.30-13.30 Uhr, GC 04/159



Modul B: Prof. Dr. Eva Warth

  • 22.10.2014,13.00-14.00 Uhr, GB 5/149



Modul C: Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky

  • 14.10.2014, Beginn: 17.10 Uhr, GB 5/142

    Mögliche Änderungen werden auf dieser Seite bekanntgegeben!

     

    06.10.2014
    Willkommensveranstaltung für alle Gender-Studierende

    Am 15. 10. findet von

  • 12.00-14.00 Uhr in GBCF 04/611


die Willkommensveranstaltung für unsere Erstsemester-Gender-Studierenden statt.
Herzlich eingeladen sind natürlich auch unsere Studierenden aus den höheren Semestern!
Wir freuen uns Sie kennenzulernen/wiederzusehen!

 

01.10.2014
Sprechstunde in der Gender-Koordinationstelle im WS

Zum Semesterstart am 6.10. findet die Sprechstunde in der Gender-Koordinationsstelle immer dienstags von 09-11:00 Uhr wie gewohnt in Raum GC 04/160 statt.

25.09.2014
Wichtig für die Joint-Degree-Erstsemester-Studierenden!

Liebe Erstsemesterstudierende des Joint-Degree-M.A.-Programmes,

bitte beachten Sie, dass Sie bei der Auswahl Ihrer Module im 1. Semester je nachdem, WANN Sie sich für das Auslandssemester in Graz entscheiden (Sommer- oder Wintersemester), auf eine unterschiedliche Reihenfolge achten.
Das bedeutet für ein Auslandssemester im 2. Semester (Sommer), dass Sie im 1. Semester folgende Veranstaltungen besuchen müssen:
 

  • Basismodul

 

  • Aufbaumodul "Arbeiten, Institutionen, kulturelle Praktiken I"

 

  • Aufbaumodul "Identitäten, Positionen, Differenzen I"


Wenn Sie sich für ein Auslandssemester im 3. Semester (Winter) entscheiden, müssen Sie im 1. Semester folgende Veranstaltungen absolvieren:

  • Basismodul

 

  • Aufbaumodul "Arbeit, Institutionen, kulturelle Praktiken I"

 

  • Aufbaumodul "Kulturelle und mediale Repräsentationen I"

 

  • GenderWissen in der Praxis-Tag



Im aktuellen VVZ des Joint-Degree-Studienganges stimmten die Verlaufspläne leider nicht. Nun steht Ihnen die überarbeitete Version auf der VVZ-Seite zur Verfügung sowie hiernoch einmal gesondert ein Überblick über die Joint-Degree-Studienverläufe.

 

25.08.2014
Vorlesungsverzeichnisse für Wintersemester online

Liebe Studierende,

Sie finden ab jetzt auf dieser Homepage unter der Rubrik "Vorlesungsverzeichnis" für unsere beiden Masterstudiengänge Gender Studies die neuen Vorlesungsverzeichnisse für das Wintersemester 2014/15.
Viel Freude beim Stöbern und Zusammenstellen Ihres Veranstaltungsplanes!

14.08.2014
Graz: VVZ für WS 2014/15

Das neue Lehrveranstaltungsverzeichnis für das kommende Studienjahr 2014/15 der Karl-Franzens-Universität Graz ist jetzt online.
Für alle Studierenden, die ihren Auslandsaufenthalt planen: Sie finden es unter VVZ Graz WS 2014/15.

11.08.2014
Informationen zum Umzug des Studierendenservice und International Office

Vom 11. – 13. August ist der Umzug der Service- und Beratungseinrichtungen des Dezernats 2 „Studierendenservice und International Office“ in das neue Studierenden Service Center geplant (Neubau zwischen Universitätsverwaltung und Gebäude IA / FNO).
Demnach sind das Studierendensekretariat, das International Office, das Büro für Hochschulsport und die Zentrale Studienberatung an den 3 Tagen nur eingeschränkt erreichbar.
Die Zulassungsstelle ist vorerst nicht vom aktuellen Umzug betroffen.
Mehr zum SSC finden Sie auf der Homepage der Zentralen Studienberatung RUB.

11.08.2014
Tagung im November - Doña Carmen e. V.

Ein Hinweis für alle Interessierten:
Der Doña Carmen e. V. organisiert vom 07.-09. November in Frankfurt die 3. Prostitutionstage.
Weitere Informationen entnehmen Sie gerne dem Flyer.

05.06.2014
Pop und Gender-Tagung am 03.07.

Das interdisziplinäre Projekt "Pop und Gender - Forschung an der Schnittstelle von Medienwissenschaft und Gender Studies" organisiert am 03.Juli eine Tagung, auf welcher Forschungsergebnisse präsentiert und zur Mitgestaltung und Diskussion auch innerhalb von Workshops angeregt wird.
Wissenschaftliche Beiträge wird es von Prof. Dr. Marcus S. Kleiner (macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation), Dr. Andrea Seier (Uni Wien) und Dr. Christina Scharff (Kings College London) geben.

Weitere Infos unter: Pop und Gender

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Anmeldungen bitte an

  • popundgender@rub.de

 


 

Vielfalt im Fußball Abschlusssymposium am 25.06.

Am 25.Juni findet im Rahmen des studentischen Lehrforschungsprojektes "Vielfalt im Fußball" das Abschlusssymposium statt.
Neben der Projektpräsentation durch Studierende und die VfL-Kooperationspartner wird es zudem Beiträge von Marcus Urban (ehemaliger Profifußballspieler) und Prof. Dr. Michael Meuser (Institut für Soziologie TU Dortmund) aus berufssportlicher Praxis und Wissenschaft geben.

Zeit: 14:30-17:45 Uhr
Ort: VfL-Bochum 1848 - rewirpowerLOUNGE

Alle Interessierten sind rechtherzlich willkommen und im Anschluss an das Symposium zur anregenden Diskussion mit Fiege-Bier eingeladen.
Hier das Programm: Vielfalt im Fußball
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Gender-Koordinationsstelle unter

  • genderstudies@ruhr-uni-bochum.de


     

    22.05.2014
    Vortragsreihe der Marie-Jahoda-Gastprofessur Prof. Dr. Ludmilla Jordanova

    Frau Prof. Dr. Ludmilla Jordanova wird als Marie-Jahoda Gastprofessorin im SoSe 2014 innerhalb verschiedener Veranstaltungen mitwirken, zu denen alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
    Orte/Zeiten:

  • 03. Juni,18 Uhr Ruhr-Uni Bochum, FNO 02/11, Kolloquium: „Subjects and Objects in Portraiture: Suffering and Qualities of Life”

 

  • 05. Juni,14-16 Uhr Ruhr-Uni Bochum, Seminar "The Sex of Things - Aspects of a history of material culture" an der Fakultät für
    Geschichtswissenschaft

 

  • 11. Juni,16-18 Uhr Bielefeld, Gebäude X-E0-200, Vortrag: "Portraiture in Historical Practice"

 

  • 16. Juni, Braunschweig, Vortrag: "Gender and Visual Evidence"

 

  • 17. Juni,18 Uhr Ruhr-Uni Bochum, GA 04/516, Fakultätsvortrag

 

  • 18. Juni, Essen, Vortrag: "Seeing gender? Reflections on Portraiture and Identity"

 

  • 25./26. Juni, Ruhr-Uni Bochum, Interdisziplinärer Workshop „Case and Portrait – Fall und Porträt“


weitere Details unter: Marie-Jahoda-Gastprofessur SoSe 2014


 

30.04.2014
Vorbesprechung: Seminar "Schlüsselwerke der Männlichkeitsforschung"

Eine Vorbesprechung des Seminars "Schlüsselwerke der Männlichkeitsforschung", welches nun als Blockseminar am

Fr., 04.07.2014, 10-17 Uhr
Sa., 05.07.2014, 10-17 Uhr
Fr., 11.07.2014, 10-17 Uhr
Sa., 12.07.2014, 10-17 Uhr jeweils in GCFW 04/304

stattfindet, wird am 16.05. von 10-12 Uhr im Raum GCFW 04/703 veranstaltet.


 

 

14.04.2014
Blockseminar Prof. Dr. Ilse Lenz

Die weiteren Termine für das Blockseminar Zur politischen Soziologie der Geschlechterkonflikte und der Frauenbewegungen in globaler Perspektive bei Prof. Dr. Ilse Lenz sind wie folgt:

23.04.: Mittwoch 10.00 - 12.00 Uhr
23. & 24.05.: Freitag 14.00 -18.00 Uhr & Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
27. & 28.06.: Freitag 14.00 -18.00 Uhr & Samstag 10.00 - 13.00 Uhr


 

10.04.2014
Modulabschlussgespräch C

ACHTUNG: Das Modulabschlussgespräch für das Aufbaumodul C bei Frau Prof. Dr. Deuber-Mankowsky findet am kommenden Dienstag, den 15.04.2014 zwischen 18-19:00 Uhr im Raum GB 5/145 statt! Anmeldung per E-Mail an Dozentin.


 

27.03.2014
Umzug der Koordinationsstelle

Ab dem 07.04.2014 finden Sie die Gender-Koordinationsstelle unter der Leitung von Maximiliane Brand im Raum GC 04/160.
Die regelmäßigen Sprechzeiten werden noch bekannt gegeben.


 

27.03.2014
Entfall des Seminars "Behind The Race Card"

Das Seminar "Behind the Race Card" von Assibi Tchédré muss leider entfallen.
Wir bitten alle Studierenden um Ihr Verständis.


 

27.03.2014
Modulabschlussgespräche

Aufbaumodul A: bei Prof. Dr. Ilse Lenz, 08.04.2014, 10-12:00 Uhr, Raum GBCF 04/255,
Anmeldung durch Koordinationsstelle genderstudies@rub.de

Aufbaumodul B: bei Prof. Dr. Eva Warth, 08.05.2014, 11-12:00 Uhr, Raum GB 5/149,
Anmeldung per E-Mail an Dozentin

Aufbaumodul C: bei Frau Prof. Dr. Deuber-Mankowsky, 15.04.2014, 18-19:00 Uhr, Raum GB 5/145,
Anmeldung per E-Mail an Dozentin


 

27.03.2014
Marie-Jahoda Gastprofessur SoSe 2014

Im Sommersemester 2014 wird Frau Prof. Dr. Ludmilla Jordanova der Universität Durham an der RUB lehren. Gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Regina Schulte hält sie das Seminar "The Sex of Things - Aspects of a history of material culture" an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, welches für alle interessierten Studierenden offen steht.
Weitere Informationen zur Gastprofessur, zum Seminar oder zum Workshop "„Case and Portrait - Fall und Porträt “ im Sommer finden Sie unter: Marie-Jahoda-Gastprofessur SoSe 2014

17.01.2014
Einführung in die Diskursanalyse mit Prof. Dr. Katja Sabisch

Am kommenden Freitag, den 17.01.2014 findet im Rahmen der Reihe Cafeteria-Methodenbausteine eine Einführung in die Diskursanalyse mit Prof. Dr. Katja Sabisch statt.

Zeit: 14-17 Uhr
Raum: GC 03/149

Alle Studierende sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Es besteht die Möglichkeit auf ein Teilnahmezertifikat. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt zu Jan Schedler auf.
Weitere Informationen: Cafeteria-Methodenbausteine

09.01./23.01.2014
Zwei Vorträge aus der Geschlechterforschung

Liebe Gender-Studierende
wir empfehlen Ihnen zwei Vorträge von Anike Krämer aus der Geschlechterforschung am 09.01. und am 23.01.2014:

Vortrag am 09.01.: Zur Konstruktion von Geschlecht
- Eine (sozialwissenschaftliche) Auseinandersetzung um Heteronormativität

Vortrag am 23.01.: Die Folgen der Zweigeschlechtlichkeit: Gewalt an Inter* Personen

Die beiden Vorträge finden ab 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum Bochum (Josephstr.2/Ecke Schmechtingstraße) statt und sind organisiert durch die Linke Liste, welche in Kooperation mit dem Autonomen Schwulenreferat zu dieser wissenschaftlichen Reflexion einlädt.
Die Referentin, Anike Krämer, forscht unter anderem zu Diskriminierungserfahrungen von intersexuellen Kindern.

Der Eintritt ist frei.

16.12.2013
Neue studentische Gleichstellungsbeauftragte

Liebe Studierende,
wir möchten euch gerne darüber informieren, dass eine neue studentische Gleichstellungsbeauftragte gewählt wurde:
Anne Reisenweber wird ab jetzt das Team des Gleichstellungsbüros der RUB unterstützen.
Wir wünschen ihr alles Beste und freuen uns.
Weitere Informationen zur Wahl von Anne Reisenweber unter: Neue studentische Gleichstellungsbeauftragte
und zum Gleichstellungsbüro: Gleichstellungsbüro

12.12.2012
Winterfest der Gender-Studies

Liebe Gender Studies-Studierende,
der Fachschaftsrat lädt euch alle herzlich zum diesjährigen Winterfest ein!

Wann: nächsten Donnerstag, 12.12., ab 18 Uhr

Wo: GBCF 04/611

Was:
Gemütliches Beisammensein bei Speis' und Trank und Schrottwichteln mit allem, was Gender Studies-Studierende schon immer (nicht) brauchten! Bringt euren eigenen Schrott mit und macht einem anderen Menschen damit eine Freude!
Es gibt kalte und warme Küche, Glühwein, Musik ...usw.
Wir freuen uns auf euch!
Bis dahin herzliche Grüße
von eurem Fachschaftsrat

21./22.12.2013
Hilfe bei empirischen Arbeiten: Instatistics-Projekt

Alle Studierende, die in ihren wissenschaftlichen Projekten gerne einen empirischen Teil erarbeiten möchten, aber aufgrund von Unsicherheit bezüglich der Erhebungs- und Auswertungsmethoden Schwierigkeiten in der Umsetzung haben, bietet das Projekt "inStatistics" der sozialwissenschaftlichen Fakultät individuelle Unterstützung an.
Im Rahmen eines Blockseminars am 21./22.12. 2013 wird mit der Software SPSS eine Fragestellung bearbeitet um die Kenntnisse zu vertiefen/aufzufrischen.
Zur Anmeldung und für weitere Details:inStatistics

26.11.2013
Gastvortrag mit Wissenschafts- und Medizinhistorikerin Gianna Pomata

Die Wissenschafts- und Medizinhistorikern Gianna Pomata (Johns-Hopkins Universität) hält einen öffentlichen Gastvortrag über den medizinischen Fall im interkulturellen Vergleich ( "The Medical Case Across Cultures: Comparing The European Obersvation And The Chinese Yi'an") sprechen. Gianna Pomata ist dieses Semester Gastwissenschaftlerin bei der MRG-2 und arbeitet derzeit an einem themenbezogenes Buch.

Zeit:18-20 Uhr
Ort: Comenius-Raum (GA 2/41)

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Berufseinstieg: Quo Vadis im Wintersemester

Auch im Wintersemester finden Studierende wieder Anregungen für mögliche Berufsperspektiven nach einem sozialwissenschaftlichen Studium.
Hierfür organisiert die Fakultät für Sozialwissenschaft regelmäßig im Semester die Veranstaltungsreihe "Quo Vadis", zu welcher Alumi/Alumae eingeladen sind und von ihren Einstieg in den Beruf und ihren unterschiedlichen Arbeitsbereichen berichten.

Mehr Informationen finden sie unter: Quo Vadis
 

 

 

17.01.2014

Einführung in die Diskursanalyse, JunProf. Katja Sabisch

Im Wintersemester finden wieder einführende und vertiefende Veranstaltungen zu verschiedenen sozialwissenschaftlichen Methoden innerhalb des Cafeteria-Bausteine-Programms der Fakultät für Sozialwissenschaft statt, die auch für Gender-Studierende interessant sind.

Am 17.01.2014 bietet Prof. Dr. Katja Sabisch der Gender Studies einen Einstieg in die Diskursanalyse, zu welchem Sie herzlich eingeladen sind.

Zeit: 14-17 Uhr
Ort: GC 03/149

Weitere Infos: Cafeteria-Bausteine-Programm.

14.01.2014

Praxis und Berufsorientierung für Gender-Studierende

Ein Veranstaltungshinweis für alle interessierten Studierende: Im Januar 2014 wird Frau Dr. Heike Hoppmann aus der Praktikumsbetreuung der Fakultät für Sozialwissenschaft einen spannenden Vortrag über die berufliche Praxis und die Arbeitsmarktperspektiven im Gender-Bereich halten.
Zeit: 15:00 Uhr
Ort: Dekanatssitzungssaal (GC 04/45)

Weitere Informationen über die Praktikumsbetreuung finden Sie unter: Praktikumsbetreuung

30.09.2013

Willkommensfeier für alle Erstis des Fachs Gender Studies

Der Fachschaftsrat zusammen mit Prof. Dr. Sabisch laden alle neuen Studierenden der Gender Studies herzlich zur Erstsemesterbegrüßung ein. Direkt im Anschluss an die erste Sitzung des Seminars Einführung in die Geschlechterforschung, am

Dienstag, den 15. Oktober 2013, 13.000 Uhr in GBCF 04/614
Haben Sie Gelegenheit, Kernlehrende und Studierende des Studienfachs Gender Studies kennenzulernen und mehr über diesen Studiengang zu erfahren.

Wir freuen uns auf Sie!

Obligatorische Masterberatung

Diejenigen Bewerber_Innen, die bisher noch keine obligatorische Beratung in Anspruch genommen haben, können am Montag, den 07. Oktober 2013 zwischen 9 und 12 Uhr zur Studienfachberaterin in die besondere Sprechstunde für Studienanfänger_Innen kommen.

18.07.2013

GenderWissen in der Praxis

Am 25.07.2013 werden Expert_innen und und Absolvent_innen aus verschiedenen Arbeitsfeldern über ihre Erfahrungen berichten.Gemeinsam werden Perspektiven für Absolvent_Innen
mit Genderkompetenz diskutiert. Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

Das Infoblatt finden Sie hier.

25.06.2013

Infoveranstaltung zum Masterstudiengang Gender Studies am: Mittwoch, der 03. Juli 2013 // 16 Uhr // GBCF 04/611

-Gender erforschen
-Interdisziplinarität und Internationalität

Das Infoblatt finden Sie hier.

Sabisch bei Scobel: „Mann oder Frau - Wer hat die Macht?“

19.06.2013

Prof. Dr. Sabisch diskutierte am 13.06.2013 in der Sendung von Gert Scobel über das Verhältnis zwischen "Mann" und "Frau" in der Arbeitswelt. Die Debatte ging hauptsächlich um die politische und wirtschaftliche Darstellung der Geschlechter und die dadurch folgende Ungleichbehandlung.
Weiteres auf ZDF.

 

28.05.2013

"Auch die Farbe deiner Haut interessiert uns nicht!"

Prof. Dr. Sabisch und Maximiliane Brand sind seit heute sehr präsent in den Medien mit dem Lehrforschungsprojekt „Vielfalt fördern! Managing Diversity in der Praxis am Beispiel von Fußballvereinen“.


Quelle: www.fanprojekt-bochum.de

http://www.vfl-bochum.de/site/_home/aktuelles/13026_rubundvfluntersuchendiversity-konzeptep.htm
http://www.fanprojekt-bochum.de/veranstaltungen/aktionen/652-fanprojekt-bochum-rub-und-vfl-bochum-untersuchen-diversity-konzepte
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00174.html.de

Mittwoch, 5. Juni 2013, 19 Uhr: [Gefühle zeigen] "Materialität", Filmscreening & Gespräch, Rotunde Bochum

Lassen sich Gefühle dokumentieren? Ermöglicht die Dokumentation von Gefühlen die Analyse politischer und kultureller Zustände?

Die Berliner Videokünstlerin und Kuratorin Masayo Kajimura stellt das Verhältnis von Dokumentarischem und sinnlicher Erfahrbarkeit zur Diskussion: Sie präsentiert aus dem umfangreichen Filmzyklus Human Frames des Pariser Experimentalfilmlabels lowave eine Auswahl von aktuellen experimentell-dokumentarischen Kurzfilmen asiatischer und europäischer Künstler/innen sowie eigene Videoarbeiten.

Konzept und Organisation: Anja Michaelsen (IfM), Masayo Kajimura. Eine Kooperation mit C60/Collaboratorium für kulturelle Praxis und lowave.

coming up:

19. Juni 2013, 19 Uhr: "Transkulturalität", Filmscreening & Gespräch, Rotunde Bochum

20. Juni 2013, 10-14 Uhr: Workshop "Öffentliche Affekträume", Rotunde Bochum

26. Juni 2013, 19 Uhr: Präsentation der Workshopergebnisse, Rotunde Bochum

 

 


 

27.03.2014
Marie-Jahoda Gastprofessur SoSe 2014

Im Sommersemester 2014 wird Frau Prof. Dr. Ludmilla Jordanova der Universität Durham an der RUB lehren. Gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Regina Schulte hält sie das Seminar "The Sex of Things - Aspects of a history of material culture" an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, welches für alle interessierten Studierenden offen steht.
Weitere Informationen zur Gastprofessur, zum Seminar oder zum Workshop "„Case and Portrait - Fall und Porträt “ im Sommer finden Sie unter: Marie-Jahoda-Gastprofessur SoSe 2014

17.01.2014
Einführung in die Diskursanalyse mit Prof. Dr. Katja Sabisch

Am kommenden Freitag, den 17.01.2014 findet im Rahmen der Reihe Cafeteria-Methodenbausteine eine Einführung in die Diskursanalyse mit Prof. Dr. Katja Sabisch statt.

Zeit: 14-17 Uhr
Raum: GC 03/149

Alle Studierende sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Es besteht die Möglichkeit auf ein Teilnahmezertifikat. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt zu Jan Schedler auf.
Weitere Informationen: Cafeteria-Methodenbausteine

09.01./23.01.2014
Zwei Vorträge aus der Geschlechterforschung

Liebe Gender-Studierende
wir empfehlen Ihnen zwei Vorträge von Anike Krämer aus der Geschlechterforschung am 09.01. und am 23.01.2014:

Vortrag am 09.01.: Zur Konstruktion von Geschlecht
- Eine (sozialwissenschaftliche) Auseinandersetzung um Heteronormativität

Vortrag am 23.01.: Die Folgen der Zweigeschlechtlichkeit: Gewalt an Inter* Personen

Die beiden Vorträge finden ab 19:00 Uhr im Sozialen Zentrum Bochum (Josephstr.2/Ecke Schmechtingstraße) statt und sind organisiert durch die Linke Liste, welche in Kooperation mit dem Autonomen Schwulenreferat zu dieser wissenschaftlichen Reflexion einlädt.
Die Referentin, Anike Krämer, forscht unter anderem zu Diskriminierungserfahrungen von intersexuellen Kindern.

Der Eintritt ist frei.

16.12.2013
Neue studentische Gleichstellungsbeauftragte

Liebe Studierende,
wir möchten euch gerne darüber informieren, dass eine neue studentische Gleichstellungsbeauftragte gewählt wurde:
Anne Reisenweber wird ab jetzt das Team des Gleichstellungsbüros der RUB unterstützen.
Wir wünschen ihr alles Beste und freuen uns.
Weitere Informationen zur Wahl von Anne Reisenweber unter: Neue studentische Gleichstellungsbeauftragte
und zum Gleichstellungsbüro: Gleichstellungsbüro

12.12.2012
Winterfest der Gender-Studies

Liebe Gender Studies-Studierende,
der Fachschaftsrat lädt euch alle herzlich zum diesjährigen Winterfest ein!

Wann: nächsten Donnerstag, 12.12., ab 18 Uhr

Wo: GBCF 04/611

Was:
Gemütliches Beisammensein bei Speis' und Trank und Schrottwichteln mit allem, was Gender Studies-Studierende schon immer (nicht) brauchten! Bringt euren eigenen Schrott mit und macht einem anderen Menschen damit eine Freude!
Es gibt kalte und warme Küche, Glühwein, Musik ...usw.
Wir freuen uns auf euch!
Bis dahin herzliche Grüße
von eurem Fachschaftsrat

21./22.12.2013
Hilfe bei empirischen Arbeiten: Instatistics-Projekt

Alle Studierende, die in ihren wissenschaftlichen Projekten gerne einen empirischen Teil erarbeiten möchten, aber aufgrund von Unsicherheit bezüglich der Erhebungs- und Auswertungsmethoden Schwierigkeiten in der Umsetzung haben, bietet das Projekt "inStatistics" der sozialwissenschaftlichen Fakultät individuelle Unterstützung an.
Im Rahmen eines Blockseminars am 21./22.12. 2013 wird mit der Software SPSS eine Fragestellung bearbeitet um die Kenntnisse zu vertiefen/aufzufrischen.
Zur Anmeldung und für weitere Details:inStatistics

26.11.2013
Gastvortrag mit Wissenschafts- und Medizinhistorikerin Gianna Pomata

Die Wissenschafts- und Medizinhistorikern Gianna Pomata (Johns-Hopkins Universität) hält einen öffentlichen Gastvortrag über den medizinischen Fall im interkulturellen Vergleich ( "The Medical Case Across Cultures: Comparing The European Obersvation And The Chinese Yi'an") sprechen. Gianna Pomata ist dieses Semester Gastwissenschaftlerin bei der MRG-2 und arbeitet derzeit an einem themenbezogenes Buch.

Zeit:18-20 Uhr
Ort: Comenius-Raum (GA 2/41)

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Berufseinstieg: Quo Vadis im Wintersemester

Auch im Wintersemester finden Studierende wieder Anregungen für mögliche Berufsperspektiven nach einem sozialwissenschaftlichen Studium.
Hierfür organisiert die Fakultät für Sozialwissenschaft regelmäßig im Semester die Veranstaltungsreihe "Quo Vadis", zu welcher Alumi/Alumae eingeladen sind und von ihren Einstieg in den Beruf und ihren unterschiedlichen Arbeitsbereichen berichten.

Mehr Informationen finden sie unter: Quo Vadis
 

 

 

17.01.2014

Einführung in die Diskursanalyse, JunProf. Katja Sabisch

Im Wintersemester finden wieder einführende und vertiefende Veranstaltungen zu verschiedenen sozialwissenschaftlichen Methoden innerhalb des Cafeteria-Bausteine-Programms der Fakultät für Sozialwissenschaft statt, die auch für Gender-Studierende interessant sind.

Am 17.01.2014 bietet Prof. Dr. Katja Sabisch der Gender Studies einen Einstieg in die Diskursanalyse, zu welchem Sie herzlich eingeladen sind.

Zeit: 14-17 Uhr
Ort: GC 03/149

Weitere Infos: Cafeteria-Bausteine-Programm.

14.01.2014

Praxis und Berufsorientierung für Gender-Studierende

Ein Veranstaltungshinweis für alle interessierten Studierende: Im Januar 2014 wird Frau Dr. Heike Hoppmann aus der Praktikumsbetreuung der Fakultät für Sozialwissenschaft einen spannenden Vortrag über die berufliche Praxis und die Arbeitsmarktperspektiven im Gender-Bereich halten.
Zeit: 15:00 Uhr
Ort: Dekanatssitzungssaal (GC 04/45)

Weitere Informationen über die Praktikumsbetreuung finden Sie unter: Praktikumsbetreuung

30.09.2013

Willkommensfeier für alle Erstis des Fachs Gender Studies

Der Fachschaftsrat zusammen mit Prof. Dr. Sabisch laden alle neuen Studierenden der Gender Studies herzlich zur Erstsemesterbegrüßung ein. Direkt im Anschluss an die erste Sitzung des Seminars Einführung in die Geschlechterforschung, am

Dienstag, den 15. Oktober 2013, 13.000 Uhr in GBCF 04/614
Haben Sie Gelegenheit, Kernlehrende und Studierende des Studienfachs Gender Studies kennenzulernen und mehr über diesen Studiengang zu erfahren.

Wir freuen uns auf Sie!

Obligatorische Masterberatung

Diejenigen Bewerber_Innen, die bisher noch keine obligatorische Beratung in Anspruch genommen haben, können am Montag, den 07. Oktober 2013 zwischen 9 und 12 Uhr zur Studienfachberaterin in die besondere Sprechstunde für Studienanfänger_Innen kommen.

18.07.2013

GenderWissen in der Praxis

Am 25.07.2013 werden Expert_innen und und Absolvent_innen aus verschiedenen Arbeitsfeldern über ihre Erfahrungen berichten.Gemeinsam werden Perspektiven für Absolvent_Innen
mit Genderkompetenz diskutiert. Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen!

Das Infoblatt finden Sie hier.

25.06.2013

Infoveranstaltung zum Masterstudiengang Gender Studies am: Mittwoch, der 03. Juli 2013 // 16 Uhr // GBCF 04/611

-Gender erforschen
-Interdisziplinarität und Internationalität

Das Infoblatt finden Sie hier.

Sabisch bei Scobel: „Mann oder Frau - Wer hat die Macht?“

19.06.2013

Prof. Dr. Sabisch diskutierte am 13.06.2013 in der Sendung von Gert Scobel über das Verhältnis zwischen "Mann" und "Frau" in der Arbeitswelt. Die Debatte ging hauptsächlich um die politische und wirtschaftliche Darstellung der Geschlechter und die dadurch folgende Ungleichbehandlung.
Weiteres auf ZDF.

 

28.05.2013

"Auch die Farbe deiner Haut interessiert uns nicht!"

Prof. Dr. Sabisch und Maximiliane Brand sind seit heute sehr präsent in den Medien mit dem Lehrforschungsprojekt „Vielfalt fördern! Managing Diversity in der Praxis am Beispiel von Fußballvereinen“.


Quelle: www.fanprojekt-bochum.de

http://www.vfl-bochum.de/site/_home/aktuelles/13026_rubundvfluntersuchendiversity-konzeptep.htm
http://www.fanprojekt-bochum.de/veranstaltungen/aktionen/652-fanprojekt-bochum-rub-und-vfl-bochum-untersuchen-diversity-konzepte
http://aktuell.ruhr-uni-bochum.de/pm2013/pm00174.html.de

Mittwoch, 5. Juni 2013, 19 Uhr: [Gefühle zeigen] "Materialität", Filmscreening & Gespräch, Rotunde Bochum

Lassen sich Gefühle dokumentieren? Ermöglicht die Dokumentation von Gefühlen die Analyse politischer und kultureller Zustände?

Die Berliner Videokünstlerin und Kuratorin Masayo Kajimura stellt das Verhältnis von Dokumentarischem und sinnlicher Erfahrbarkeit zur Diskussion: Sie präsentiert aus dem umfangreichen Filmzyklus Human Frames des Pariser Experimentalfilmlabels lowave eine Auswahl von aktuellen experimentell-dokumentarischen Kurzfilmen asiatischer und europäischer Künstler/innen sowie eigene Videoarbeiten.

Konzept und Organisation: Anja Michaelsen (IfM), Masayo Kajimura. Eine Kooperation mit C60/Collaboratorium für kulturelle Praxis und lowave.

coming up:

19. Juni 2013, 19 Uhr: "Transkulturalität", Filmscreening & Gespräch, Rotunde Bochum

20. Juni 2013, 10-14 Uhr: Workshop "Öffentliche Affekträume", Rotunde Bochum

26. Juni 2013, 19 Uhr: Präsentation der Workshopergebnisse, Rotunde Bochum

15.05.2013

Lehrauftrag in Gender Studies zu vergeben!

Der Fachbereich Gender Studies freut sich, erneut unter der Initiative des Fachschaftsrates einen Lehrauftrag ausschreiben zu können. Erfahrene Wissenschaftler_innen wie wissenschaftlicher Nachwuchs sind herzlich dazu aufgefordert, sich zu bewerben. Detail in der Stellenausschreibung.

07.05.2013

Betriebsausflug zum VfL Bochum

Mitarbeiterinnen des Gleichstellungsbüros und des Fachbereichs Gender Studies waren am 04. Mai 2013 beim Heimspiel des VfL Bochum gegen den 1. FC Köln im Stadion.Warum? Weiteres auf den Seiten der Gleichstellungsstelle

08.04.2013

Allison Pugh ist Marie-Jahoda Gastprofessorin im Sommersemester 2013

Wir freuen uns, im Sommersemester 2013 Allison Pugh als Marie-Jahoda Gastprofessorin bei uns begrüßen zu dürfen. Prof. Allison Pugh ist Soziologin an der Universität Virginia (USA) und hat mit Arlie Hochschild zusammengearbeitet. Dort forscht und lehrt sie zu den Themen Marktkultur, Ungleichheiten und Beziehungsarbeit.
In ihren aktuellen Forschungsprojekten untersucht sie die Kultur des postindustriellen Arbeitslebens und familiärer Unsicherheiten unter dem Aspekt, wie Eltern und Kindern Bindungen wahrnehmen und darüber sprechen. Weiterhin erforscht sie, wie homosexuelle Eltern Einfluss auf die Thematisierung von Differenz nehmen (gefördert von der Alfred P. Sloan Foundation und der National Science Foundation). Daran wird sie auch an der RUB arbeiten.

Veranstaltungen an der RUB:
Gemeinsam mit Prof. Dr. Ilse Lenz hält sie das Seminar "Gender and the Two Sides of the Market: Caregiving, Flexibility and Insecurity". Das bilinguale (Englisch-Deutsch) Seminar steht Interessierten aller Fachrichtungen offen. Ganz besonders eingeladen sind Studierende aus den Genderstudies und den Kultur- und Sozialwissenschaften.
Zeit/Raum: Mi 10 – 12 (c.t.) in GBCF 04/611

21.03.2013

Hilfskraft gesucht!

Die Juniorprofessur Gender Studies sucht eine sHk im Umfang von 5h/Woche. Näheres in der Ausschreibung

! Update 05.04.2013

Obligatorisches Beratungsgespräch für Studieninteressierte

Was sind Gender Studies?
Welche Studiengänge gibt es an der RUB?
Wie bewerbe ich mich?
Was kommt im Studium auf mich zu?
Welche Berufspersperktiven habe ich?

Die Informationsveranstaltung für alle Interessierten findet am 16.04.2013, 16 Uhr c.t. in GC 03/33 statt!

Alternativ kann das obligatorische Beratungsgespräch auch als Einzelberatung mit der Studienfachberatung nach Terminvereinbarung durchgeführt werden. Die Bescheinigung über das Gespräch muss zur Einschreibung vorgelegt werden.

17.01.2013

Gender Studies Studierende_r gibt Interview bei jetzt.de über rape culture

Peter Vignold hatte sich in seiner Bachelor-Arbeit mit dem Thema "rape culture" auseinandergesetzt. Mit dem Portal jetzt.de der Süddeutschen Zeitung erörtert er Zusammenhänge und Hintergründe. Hier geht es zum Interview.

11.01.2013

Frohes Neues: Studierende_r der Gender Studies belegt zweiten Platz beim Science Slam

Wir wünschen allen ein schönes und inspirierendes neues Jahr. Viel Inspiration gab es in unserem Fachbereich durch die Ausstellung Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten des Museums Folkwang. Neben Studierenden aus der Biologie, der Literaturwissenschaft, der Sozialen Arbeit oder auch dem Optionalbereich, haben sich auch die Gender Studies intensiv mit der Ausstellung auseinandergesetzt und tolle Präsentationen für den Science Slam vorbereitet. Gestern war es dann endlich soweit: Die Gender Studies haben zwei großartige Beiträge ins Rennen geschickt und mit "Viva la Vulvalacion!" einen sagenhaften zweiten Platz gemacht! Eindrücke des rendez-vous gibt es bei der WDR Lokalzeit.

18.12.12

Gender Studies und Expressionismus: Science Slam im Folkwang Museum

Studierende verschiedenster Fachrichtungen entwickelten in diesem Semester neue Zugänge zu den Werken der Ausstellung Im Farbenrausch – Munch, Matisse und die Expressionisten des Folkwang Museums in Essen. Die Ergebnisse werden am 10. Januar 2013 auf der Abendveranstaltung rendez-vous in einem Science Slam präsentiert.
Wir freuen uns sehr, dass Studierende der Gender Studies Bochum antreten werden, um Essen und der Welt zu zeigen, was Gender Studies und Expressionismus gemeinsam haben.

Programm & weitere Informationen

Die Teilnahme am rendez-vous ist für Studierende kostenfrei.

05.12.12

Modulabschlussgespräche Zwei-Fächer-Master

Sobald bekannt, werden die Termine für die Modulabschlussgespräche an dieser Stelle veröffentlicht!

!!Update!!Modul A und Vertiefung: Prof. Dr. Ilse Lenz
Zeit:1.2.2013 von 10.15 bis 13 Uhr
Raum: GCFW 04/304
Anmeldung: Carmen Kresimon

Modul B: Prof. Dr. Eva Warth
Zeit: Mi, den 9. Januar 2013, 14-14.45 Uhr
Raum: GB 5/149
Anmeldung: ohne Anmeldung
Modul C: Prof. Dr. Astrid Deuber-Mankowsky
Zeit: 16.1., 12.30-13.00 Uhr
Raum: GB 5/145
Anmeldung: Astrid Deuber-Mankowsky

05.12.12

RUBENS berichtet über Gender Mainstreaming Projekt

Im Lehrforschungsprojekt Gender Mainstreamingvon Prof. Dr. Katja Sabisch (Gender Studies RUB) und Bahar Haghanipour (Frauenbeirat der Stadt Bochum, TU Dortmund) gehen Wissenschaft und Politik im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis Hand in Hand: Studierende haben hier die besondere Möglichkeit, für die Stadt Bochum Analysen durchzuführen und Empfehlungen zum Thema Gender Mainstreaming zu erarbeiten. Die RUBENS hat hierzu Bahar Haghanipour interviewt.
 

03.12.2012

Lesung: Tendai Huchu "Der Friseur von Harare"

Der Fachschaftsrat Gender Studies in Kooperation mit WortWelten un der Aidshilfe Bochum freut sich sehr, heute abend im Bahnhof Langendreer Tendai Huchu aus Simbabwe zur Lesung seines Debütromans "Der Friseur von Harare" begrüßen zu dürfen.

Autoreninformation:
Tendai Huchu (*1982 Bindura) hat sich in seinem Debütroman einem der großen Tabus des afrikanischen Kontinents angenommen - der Homosexualität.
In Simbabwe gibt es seit 2006 ein Gesetz gegen "Sexuelle Abnormität", das schon das Händchenhalten von Männern unter Strafe stellt.

Zum Roman:
Für die Friseurin Vimbai läuft es gut in ihrem Salon, der nicht irgendein, sondern DER Salon von Harare ist. Vimbai ist die Talentierteste in ihrem Team, die großen Damen der Stadt wollen allein von ihr frisiert werden. Doch dann kommt eines Tages Dumisani, ein neuer Kollege, in den Salon und alles wird anders. An den außergewöhnlich begabten und charmanten Kollegen verliert Vimbai schon bald ihre besten Kundinnen. Vollends aus dem Gleichgewicht gerät ihr Leben aber, als Dumi plötzlich ohne Bleibe ist und in dieser Notlage bei ihr einzieht. Vollends aus dem Gleichgewicht gerät ihr Leben aber, als Dumi plötzlich ohne Bleibe ist und in dieser Notlage bei ihr einzieht. Er sieht in ihr die beste Freundin, doch Vimbai verliebt sich in ihn. Irgendwann kann er sein Versteckspiel Vimbai gegenüber nicht länger fortführen. Es kommt zur Katastrophe.

Der Autor schreibt aus der Perspektive der jungen Vimbai und lässt so Dumisanis Geheimnis fast bis zum Schluss bestehen. Doch Tendai Huchu erzählt in seinem Roman auch viel über das pulsierende Leben in Harare. Seine Figuren gehören allen Schichten an und kämpfen mit den Widrigkeiten des Lebens. Auch die umstrittene Landreform des langjährigen Diktators Robert Mugabe und sein repressives Regime werden deutlich und kritisch hinterfragt.

(Tendai Huchu: "Der Friseur von Harare" Aus dem Englischen von Jutta Himmelreich Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2011)

14.11.2012

Vollversammlung der Fachschaft Gender Studies

Der FSR Gender Studies lädt herzlich zur nächsten Vollversammlung am 29. November 2012, 14-16 Uhr in GC 02/120 ein. Schaut vorbei, redet mit, nutzt eure Stimme und werdet aktiv! Dies ist eure Möglichkeit, um an der Fachschaftsarbeit mitzuwirken, euch einzubringen oder nur zu gucken, was so geht und wer wir überhaupt sind. Neben der formalen Tagesordnung soll es vor allem auch eine Möglichkeit zum Kennenlernen und für ein geselliges Miteinander sein. Wir freuen uns auf euch!

TOPS:
TOP 1: Feststellung der Tagesordnung
TOP 2: Wahl eine_r Protokollant_in
TOP 3: Genehmigung des letzten Protokolls
TOP 4: Bericht des Fachschaftsrates
TOP 5: Kassenprüfung und Entlastung der Finanzreferent_innen
TOP 6: Entlastung des Fachschaftsrates
TOP 7: Wahl des neuen Fachschaftsrates
TOP 8: Neuwahl Vorsitzende_r und stellvertretende_r Vorsitzende_r
TOP 9: Wahl der Finanzreferent_innen

6.11.2012

Studie anders und gleich in NRW erschienen

Menschen, die lesbisch, schwul, bisexuell, transgender, transsexuell oder intersexuell (LSBTTI) leben, stoßen vielfach auf Vorbehalte oder Ablehnung. Der gesellschaftliche Status von trans*- oder inter*-Lebensentwürfen ist darüber hinaus bisher kaum erforscht. Die Dokumentation fasst den Forschungsstand zu Lebenslagen von Menschen mit LSBTTI-Hintergrund zusammen und stellt die Ergebnisse der interdisziplinären Fachtagung „anders und gleich in NRW – Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“ vor.

Die Studie steht auf der Website des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW zum Download zur Verfügung und kann auch als Printversion bestellt werden.

Ilse Lenz, Katja Sabisch, Marcel Wrzesinski (Hg.) 2012:
anders und gleich in NRW" – Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Forschungsstand, Tagungsdokumentation, Praxisprojekte.

5.11.2012

Symposium: Ein anderes Gesicht der Moderne Fundamentalismus und Geschlechterordnung

Nicht nur die kontroverse Debatte um Schleier und Kleidung der Frauen zeigt, dass die Frage der Geschlechterordnungen für das gegenwärtige Verhältnis der Religionen zueinander und insbesondere im Verhältnis zum Islam eine zentrale Rolle spielt. Das Verhältnis der drei großen Buchreligionen zueinander findet also nicht zuletzt in der Geschlechterdebatte seinen Ausdruck.

Die Evangelisch-Theologische Fakultät veranstaltet zu dieser aktuellen Debatte am 14. November ein spannendes Symposium. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Fakultät

29.10.2012

Vortrag der Marie-Jahoda Gastprofessorin Birte Siim

Am 6.11. wird Prof. Siim auf der internationalen Konferenz “Gleicher und ungleich zugleich” einen Vortrag zu „"Migration, Multiculturalism and Gender - Challenges to Nordic Democracies“ halten. Die Konferenz findet vom 6.-7. November in Bochum statt und wird von der Marie-Jahoda Gastprofessur in Zusammenarbeit mit dem Gunda-Werner Institut Berlin (http://www.gwi-boell.de/), der Heinrich-Böll Stiftung NRW (http://www.boell-nrw.de/) und der Research School der RUB (http://www.research-school.rub.de/) organisiert.

17.10.2012

Forschungworkshop im Basismodul des Joint Degree

Studierende des Joint Degree, die noch den Forschungsworkshop im Rahmen des Basismoduls Joint Degree machen müssen, können im WS 12/13 an der Tagung Gleicher und ungleich zugleich - Neukonfigurationen von Macht und flexibilisierten Ungleichheiten teilnehmen.
Voraussetzung für den Teilnahmeschein ist das Besuchen des ersten Tages sowie die Teilnahme an einem der Workshops des zweiten Tages.

Bitte melden Sie sich bei Stephanie Sera bis 24.10.2012 unter Angabe Ihres bevorzugten Workshops.

15.10.2012

Gender Studies RUB mit Panel auf der Eröffnungsfeier der Akademie der Künste der Welt

Die Akademie der Künste der Welt ist eine internationale Institution zur Förderung des interkulturellen Dialogs in der Kunst. Die Akademie mit Sitz in Köln charakterisiert ein dynamisch interdisziplinärer Ansatz, der sich schwerpunktmäßig auf Themen konzentriert, die durch die Bewegung von Völkern, Ideen und Praktiken hervorgerufen wurden. Aus sowohl lokaler wie globaler Perspektive regt sie die kritische Auseinandersetzung an, Wege zu finden, die es kreativen Gemeinschaften unterschiedlicher Herkunft und Kontext möglich machen, untereinander in Verbindung zu treten, Kommunikationsbarrieren abzubauen und voneinander zu lernen.

Am 27. Oktober wird die Akademie mit einem Festival zur Beschneidungsdebatte eröffnet. Das Netzwerk Gender Studies der Ruhr-Universität freut sich, mit einem Panel das komplexe Thema "Beschneidung" aus gender-Perspektive beleuchten zu dürfen. Stephanie Sera hat das Panel mit Tom Holert und Sigrid Gareis konzipiert und wird zudem moderieren. Details und Programm finden Sie hier.

15.10.2012

Katja Sabisch hält Vortrag auf den Bielefelder Aktionstagen gegen Sexismus & Homophobie

An der Universität Bielefeld finden vom 09. - 19. November 2012 die Aktionstagen gegen Sexismus & Homophobie statt. Katja Sabisch wird dort am 9.11. einen Vortrag zum wichtigen Thema inter* in politischer und wissenschaftlicher Perspektive. Zur Notwendigkeit praktischer Solidarität und kritischer Reflexion in der Geschlechterforschung halten.

9.10.2012

United In Anger: Filmvorführung mit Jim Hubbard

Der Fachschaftsrat Gender Studies (RUB) lädt ein in Kooperation mit dem englischen Seminar (RUB) und der AIDS-Hilfe Bochum e.V. zur exklusiven Filmvorführung des Dokumentationsfilms "United in Anger: A History of ACT UP" von Jim Hubbard (OmU). Nach der Filmvorführung wird es außerdem eine Publikumsdiskussion geben. Außerdem freuen wir uns Jim Hubbard persönlich bei dem Event begrüßen zu dürfen, denn er kommt extra aus New York um in Bochum dabei zu sein.
Flyer

Montag, der 15. Oktober 2012
18.30 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
19:00 Uhr Film
20:30 Uhr Publikumsgespräch

Ort: Rotunde Bochum (Konrad-Adenauer-Platz 3)



Der Eintritt (3 Euro, 2 Euro für Studierende) geht als Erlös komplett an die AIDS Hilfe Bochum e.V.

8.10.2012

Programm Forschungskolloquium Regina SchulteWintersemester 2012/13

Der Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte / Geschlechtergeschichte lädt herzlich ein zum Forschungskolloquium zur Geschlechter- und Kulturgeschichte im Wintersemester 2012/13 und freut sich schon auf die gemeinsamen Diskussionen.

5.10.2012

Studierende im Farbenrausch - noch Plätze frei!

Im Vorlesungsverzeichnis steht es bereits: Das Folkwang Museum möchte gern mit unseren Studierenden ein Projekt zur aktuellen Ausstellung "Im Farbenrausch: Munch, Matisse und die Expressionisten" machen. Kunstkenntnisse sind nicht von Nöten - ganz im Gegenteil: Bei dem Projekt geht es darum, mit dem eigenen Fachhintergrund (hier: Gender Studies) ein eigenes Projekt zur Ausstellung zu machen. Das Ergebnis wird in einem Science Slam gegen Studierende anderer Fachbereiche einem Publikum vorgestellt. Klingt spannend, oder? Das Projekt können Sie sich selbstverständlich im Modul "Kulturelle und mediale Repräsentationen" anrechnen lassen.


Folgende Termine sind geplant:
1. Termin, Museum Folkwang, 120 Minuten: 23. Oktober 2012, 16.00 – 18.00 Uhr

2. Termin, Museum Folkwang, 120 Minuten: 30. Oktober 2012, 16.00 – 18.00 Uhr

3. Termin, Hochschule, 120 Minuten: 13. November 2012, 16.00 – 18.00 Uhr

4. Termin, Museum Folkwang, Science Slam (vor Publikum): 10. Januar 2012, ab 19 Uhr

Es sind noch 6 Plätze frei. Anmeldung bis 15.10.2012 unter genderstudies@rub.de anmelden.

 

Willkommensfeier für alle Erstis des Fachs Gender Studies

Der Fachschaftsrat Gender Studies lädt alle neuen und alten Studierenden der Gender Studies herzlich zur Erstsemesterbegrüßung ein. Direkt im Anschluss an die erste Sitzung des Seminars Einführung in die Geschlechterforschung, am

Donnerstag, den 11. Oktober 2012, 13.30 Uhr in GBCF 04/611

haben Sie Gelegenheit, Kernlehrende und Studierende des Studienfachs Gender Studies kennenzulernen und mehr über Ihr Studium zu erfahren.

Wir freuen uns auf Sie!

Tagung: Gleicher und ungleich zugleich - Neukonfigurationen von Macht und flexibilisierten Ungleichheiten

Frauen erlangen zunehmend Chancen, um in gesellschaftlichen Feldern, wie Politik, Bildung und Arbeitsmarkt zu partizipieren. Die meisten Frauen und auch Männer wollen ein Leben jenseits des Hausfrauen-Ernährer-Modells. Im Windschatten dieser Entwicklung zu mehr Gleichberechtigung werden Ungleichheiten jedoch neu organisiert.
Diesen paradoxen Entwicklungen der Geschlechterverhältnisse widmet sich am Dienstag und Mittwoch, den 6. und 7. November 2012 die Tagung "Gleicher und ungleich zugleich". Weitere Informationen entnehmen Sie dem Programmflyer

Obligatorische Masterberatung

Diejenigen Bewerber_innen, die bisher noch keine obligatorische Beratung in Anspruch genommen haben, können am Dienstag, den 2. Oktober 2012 zwischen 9 und 15 Uhr zur Studienfachberaterin in die Sprechstunde für Studienanfänger_innen kommen. Bitte tragen Sie sich in die Doodle-Liste ein.

Die Beratung ist obligatorisch für alle Masterfächer der RUB und informiert über den Studienverlauf sowie die Prüfungsmodalitäten.

Gender goes Art

Die Gender Studies der RUB freuen sich, bei der Eröffnung des Kunstraums C60 mit eigenen Projekten vertreten zu sein. Es werden die Vulva!-Performances aus dem Seminar mit Mithu Melanie Sanyal gezeigt, als auch der Blick für urbane gegenderte Orte und Räume geöffnet.

Die Ruhr-Universität Bochum eröffnet 2012 in Kooperation mit den Partnern von UniverCity Bochum einen neuen Raum für zeitgenössische Kunst und Wissenschaft im städtischen Zentrum: das C60 | Collaboratorium für kulturelle Praxis“
Das C60 Collaboratorium ist eine interdisziplinäre Einrichtung, in der verschiedene Kunstformen und wissenschaftliche Disziplinen beheimatet sind. Das Programmspektrum reicht von Bildender Kunst über Literatur, Theater, Film, Musik und neue Medien bis zu Design, Architektur und Stadtentwicklung. Dabei soll es nicht allein um die Produktion und Präsentation von zeitgenössischer Kunst gehen, sondern ebenso um die (kultur)wissenschaftliche Reflexion gesellschaftspolitischer Themen wie Migration, Integration, Urbanismus, Digitalisierung, Nachhaltigkeit, uvm.

Eröffnung des C60 - Collaboratorium für kulturelle Praxis
Donnerstag, 30.08.2012, 18.30-23.00 Uhr,
Alter Bochumer Hauptbahnhof – Rotunde

Neuerscheinung von Prof. Dr. Katja Sabisch

 

Menschen machen. Die hellen und die dunklen Seiten humanwissenschaftlicher Optminierungsprogramme: Gemeinsam mit Anna Sieben und Jürgen Straub beleuchtet Katja Sabisch als Herausgeberin den programmatischen Gedanken, menschliches Leben durch gezielte Eingriffe verbessern zu können. Das wissenschaftlich-technisch begründete Programm, Menschen machen zu können, reicht von minimalen Manipulationen bis hin zu umfassenden medizinisch-invasiven oder psychotechnischen Eingriffen. Die Implikationen dieser zwiespältigen Fortschrittsgeschichte sind bis heute unzulänglich untersucht worden. Optimierungen des Humanen und damit verbundene Normierungen der Lebens- und Handlungspraxis transformieren den Menschen und unser Bild vom Menschen in vielfältiger Weise. Die Beiträge in diesem Band gehen solchen »Schattenseiten« von Optimierungsprogrammen nach.

Weitere Informationen finden Sie auf der Verlagsseite

 

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift GENDER 2/12 erschienen, Schwerpunktthema: Geschlecht und Ernährung

Über die Beziehung von Geschlecht und Ernährung wird in unterschiedlichen Zusammenhängen diskutiert. Da hierbei häufig biologische Erklärungsansätze die Debatte bestimmen, werden gesellschaftliche und kulturelle Deutungsmuster vernachlässigt, die jedoch notwendig sind, um Verbindungen zwischen kulinarischer Praxis und der Interpretation von Geschlechtszugehörigkeit umfassend zu beleuchten.
Diese GENDER-Ausgabe nähert sich dem Thema daher aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven und untersucht u.a. Arbeitsteilungsmuster in der familiären Ernährungsversorgung und geschlechtsspezifische Nahrungsmittelwerbung im Fernsehen. Mit Beiträgen aus den Bereichen Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Medizin sollen neue Blickwinkel eröffnet und weiterführende Diskussionen darüber angestoßen werden, wie sich Geschlechterrollen und Ernährungsgewohnheiten gegenseitig beeinflussen.

Der offene Teil der Ausgabe bietet neben Rezensionen und Tagungsberichten Beiträge, die sich auf aktuelle Themen der Geschlechterforschung beziehen. Gerne nehmen wir Ihre Heftbestellung entgegen. Das Inhaltsverzeichnis finden Sie im Anhang – weitere Infos finden Sie unter www.gender-zeitschrift.de

Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät Ein anderes Gesicht der Moderne Zum Verhältnis von Fundamentalismus und Geschlechterordnung

Am 14.November 2012 wird an der Evangelisch-Theologische Fakultät der RUB ein Symposium zum Thema Ein anderes Gesicht der Moderne. Zum Verhältnis von Fundamentalismus und Geschlechterordnung stattfinden.
Nicht nur die kontroverse Debatte um Schleier und Kleidung der Frauen zeigt, dass die Frage der Geschlechterordnungen für das gegenwärtige Verhältnis der Religionen zueinander und insbesondere im Verhältnis zum Islam eine zentrale Rolle spielt. Das Verhältnis der drei großen Buchreligionen zueinander findet also nicht zuletzt in der Geschlechterdebatte seinen Ausdruck.
Auffällig ist, dass in dieser Debatte diejenigen, um die sie sich zu drehen scheint, die Frauen selbst – gerade als Theoretikerinnen und gerade in ihrer sich auch voneinander unterscheidenden Vielstimmigkeit – zumeist wenig zu Wort kommen. Welche Funktion hat dann aber die Berufung auf die Geschlechterfrage im gegenwärtigen Diskurs? Welche Rolle spielt sie für die Wahrnehmung des Islam als einer angeblich strukturell fundamentalistischen bzw. besonders fundamentalismusanfälligen Religion? Und wie sind religiöse Fundamentalismen tatsächlich zu verstehen und zu deuten?
Neben der analytischen Auffächerung des Fundamentalismus-Begriffs und seiner Verschränkung mit der Kategorie Geschlecht verfolgt das Symposium mit diesen Fragen neben dem eigentlich theologischen sowohl ein diskursanalytisches wie ein kultur- und religionstheoretisches Interesse.
Ausgangspunkt ist dabei die Überlegung, dass es sich bei den zur Zeit politisch wirksamen Fundamentalismen aller drei Buchreligionen um Gegenwartsphänomene handelt, um spezifische Phänomene der Moderne selbst – und eben nicht um Restaurationen religiöser Ursprungszusammenhänge. Die Vorstellung vom Ursprung sichert den religiösen Fundamentalismen vielmehr die Legitimation zeitgenössischer Strukturen und Inhalte als eine Art Rückprojektion. Religiöser wie nicht-religiöser Fundamentalismus stellt also nicht das Andere der Moderne dar, das der Aufklärung oder gar dem Protestantismus Entgegengesetzte, sondern die zu ihnen gehörende Kehr- und Schattenseite – ihr anderes Gesicht.
Das gilt auch und im Besonderen für die normierenden Bestimmungen von Sexualität, Geschlechterrollen und Geschlechterordnungen, über die sich die zur Debatte stehenden Fundamentalismen maßgeblich bestimmen.
Vor diesem Hintergrund will das Symposium den Grundlagen der Geschlechterordnungen und den unterschiedlichen Diskursen über sie nachgehen und die thematischen Felder erforschen, an denen Geschlechterordnungen, religiöse Ordnungen und Fundamentalismen sich überschneiden.

Das Programm finden Sie demnächst unter http://www.ev-theol.rub.de/

Stellenausschreibung Tutor_in WS 2012/2013

Das Studienfach Gender Studies sucht für das WS 2012/2013 eine_n Tutor_in zur Betreuung des Basismoduls im Joint Degree Gender Studies. Näheres entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung.

Mit Genderkompetenz in den Beruf? Aber sicher!

Astrid Knott und Andreas Blotko haben am 12.07. das vielseitige Angebot des Career Service vorgestellt und viele hilfreiche Tipps zur Bewerbung gegeben. Termin verpasst? Kein Problem, hier können Sie sich die Präsentation herunterladen oder über ihreHomepage direkt einen Termin vereinbaren.

Übrigens: Andreas Blotko wird auch zu Gast auf dem GenderWissen in der Praxis Tag sein, der am kommenden Montag stattfinden wird.

Studienfachberatung in der vorlesungsfreien Zeit

Studienfachberatung in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung // Urlaub: 3. bis 16. September 2012

Konferenz „Gleicher und ungleich zugleich – Neukonfigurationen von Macht und flexibilisierten Ungleichheiten“

Die Marie Jahoda Gastprofessur für internationale Geschlechterforschung an der Ruhr-Universität Bochum, das Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, und die Heinrich Böll Stiftung NRW veranstalten gemeinsam die internationale Konferenz "Gleicher und ungleich zugleich – Neukonfigurationen von Macht und flexibilisierten Ungleichheiten".

Die Geschlechterverhältnisse entwickeln sich heute paradox: Frauen haben sich neue Chancen in Bildung, Beruf und Politik erschlossen. Doch zeichnen sich zugleich neue flexibilisierte Machtverhältnisse und eine wachsende Brisanz sozialer Ungleichheiten ab. Die internationale Konferenz will diese Neukonfigurationen in intersektionaler Sicht diskutieren. In einem Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis werden wir nach Konsequenzen für die Geschlechterpolitik fragen.

Zeit: Di, 6. November 18:00 – 20:00 Uhr und Mi, 7. November 10:00 – 18:00 Uhr

Ort: Veranstaltungszentrum der Ruhr-Universität Bochum

Marie Jahoda Gastprofessur Sommersemester 2012: Ayse Gül Altinay

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir im SoSe 2012 Prof. Dr. Ayse Gül Altinay (Sabanci Universität, Istanbul) als Marie Jahoda Gastprofessorin an der Ruhr Universität Bochum gewinnen konnten. Gemeinsam mit Prof. Lenz wird sie das Seminar Frauenbewegung in Deutschland und der Türkei im internationalen Kontext/ Women's Movement in Germany and in Turkey in International Perspective abhalten.Das Seminar wird bilingual (englisch und deutsch) sein und steht interessierten Studierenden aller Fachrichtungen offen.

Mit Prof. Dr. Ayse Gül Altinay konnten wir erstmals eine Gastprofessorin aus der Türkei gewinnen, die die Debatten und Theorien der türkischen Geschlechterforschung maßgeblich beeinflusst hat. Auf weitere Veranstaltungen mit Ayse Gül Altinay, die während ihres Aufenthalts im Juni und Juli 2012 in Deutschland stattfinden werden, machen wir Sie gerne noch aufmerksam.

Weitere Informationen zur Person sowie zum Seminar finden Sie auf unserer Homepage

Veranstaltungen des Zentrums für ökonomische Bildung

Das Zentrum für ökonomische Bildung der Ruhr-Universität bietet einführende Lehrveranstaltungen für Nichtökonomen in den Bereichen BWL und VWL an. Diese können im Rahmen des Joint Degree im freien Wahlmodul angerechnet werden. Im Zwei-Fächer-Master Gender Studies können die Veranstaltungen aufgrund des fehlenden inhaltlichen Bezugs zu "gender" leider nicht innerhalb der Module angerechnet werden. Es ist aber möglich, die erworbenen Leistungen als Zusatzqualifikation in das Transcript of Records aufzunehmen.
Falls Sie vom Angebot des ZföB Gebrauch machen wollen, wird eine vorhergehende Beratung dringend empfohlen, da einige Veranstaltungen Vorkenntnisse erfordern.

Kernlehrende mit Forschungsfreisemestern

Im Sommersemester haben drei unserer Kernlehrenden jeweils ein Forschungsfreisemester und werden deswegen keine Seminare anbieten und in der Regel auch nicht an der Ruhr-Uni anzutreffen sein. Es handelt sich dabei um Astrid Deuber-Mankowsky, Eva Warth und Lieselotte Steinbrügge. Wer Kontakt mit diesen Lehrenden aufnehmen möchte, sollte dies möglichst rechtzeitig planen und sie in wichtigen Fällen per Mail versuchen zu erreichen.

Politik und Wissenschaft gehen Hand in Hand

Die Stadt Bochum freut sich mit der Fakultät für Sozialwissenschaften der RUB zum Projekt „Politik und Wissenschaft gehen Hand in Hand – Gender Mainstreaming im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis“ zusammen zu arbeiten.

Zum Auftakt des Projekts werden alle Interessierten herzlich am Dienstag, den 27. März von 15 bis 17 Uhr im Kleinen Ratssaal des Rathauses Bochum (Willy-Brandt-Platz 2) zu einem runden Tisch einladen. Die Oberbürgermeisterin (oder ihr Vertreter), der Frauenbeirat, aus jeder Fraktion 2 Ratsmitglieder, die Gleichstellungsbeauftragten der RUB sowie der Stadt werden ebenfalls anwesend sein.

Konkret soll das Treffen Gelegenheit bieten, gemeinsam folgende Themen zu besprechen: die Struktur des Projekts, offene Fragen, Erwartungshaltungen der verschiedenen Gruppen sowie vorstellbare Themenfelder.

Bitte geben Sie eine kurze Rückmeldung, falls Sie kommen möchten: Amt02@bochum.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Online-Reader

17.01.2013

Der FSR Gender Studies möchte einen Online-Reader aufbauen. Dafür wurde ein Moodle-Kurs eingerichtet, der von den Studierenden nach und nach mit Texten (eigene Hausarbeiten, Texten aus Seminaren oder interessante Zeitungsartikel) bestückt werden soll. Bitte schickt Euer Material mit einer kurzen Zusammenfassung an gender_moodle@gmx.de