Sie befinden sich hier: Startseite » Institute & Kooperationen » Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik

Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik

Das Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE, Geschäftsführender Direktor: Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Ruhr-Universität Bochum. Ihm gehören derzeit 6 Hochschullehrer aus unterschiedlichen Fakultäten, darunter ein Hochschullehrer der Fakultät für Sozialwissenschaft (Prof. Dr. W. Voß), 18 wissenschaftliche MitarbeiterInnen und DoktorandInnen sowie 4 Verwaltungsangestellte und studentische Hilfskräfte an. Das IEE arbeitet mit einem interdisziplinären Forschungsansatz über ökonomische, politische und sozio-kulturelle Entwicklungen der Länder des Südens. Es betreibt grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung aus Dritt- und Eigenmitteln und ist in der Doktorandenausbildung aktiv.

Mit dem am IEE seit dem Wintersemester 2000/2001 angesiedelten interdisziplinären englischsprachigen Studiengang Master of Arts in Development Management und dem Angebot dieses Studiengangs in Bochum und Kapstadt weitet das Institut seine Aktivitäten im Bereich der internationalen Studierenden- und Wissenschaftlermobilität erheblich aus und kooperiert dabei mit dem DAAD, der Konrad-Adenauer-Stiftung, dem Ökumenischen Studienwerk, der GTZ und anderen Förderungsinstitutionen.

Seit 2002 ist das IEE darüber hinaus im Wiederaufbau von Wirtschaftsfakultäten in Afghanistan aktiv und konzentriert sich hier auf die Weiterbildung afghanischer Dozenten, die Erstellung dari-sprachiger Lehrmaterialien sowie auf die Weiterentwicklung der wirtschaftswissenschaftlichen Curricula im Land. Mit dem IEE kooperieren in diesem durch den DAAD geförderten Projekt die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum sowie die Wirtschaftsfakultäten der Universitäten von Balkh, Herat, Kabul und Nangarhar. Das IEE ist offen für die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit universitären und außeruniversitären Einrichtungen im In- und Ausland. Es bestehen Kooperationsbeziehungen zu Institutionen u.a. in Afghanistan, Ägypten, Aserbaidschan, China, Indien, Indonesien, Kasachstan, Marokko, Namibia, Polen, Rußland, Sambia, Simbabwe, Republik Südafrika, Türkei und Usbekistan sowie zu europäischen und europäisch/afrikanischen Universitätsnetzwerken. Die Präsenzbibliothek des Instituts umfasst knapp 40000 Titel und das Deutsche Afghanistan-Archiv mit 4000 Titeln. Das IEE gibt die "Bochumer Schriften zur Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik" heraus (Stand 2006: 55 Bände) und "IEE Working Papers" (Stand 2006: 182 Bände).