Sie befinden sich hier: Fakultät » Startseite des Lehrstuhls » Forschungszentren und Netzwerke

Forschungszentren

International Information Centre & Archives for the Women's Movement (Niederlande)
Die Datenbanken der Archivs der Frauenbewegung lassen Bücher, Zeitschriften, Datensätze, Adressen, Archive, visuelle Materialien, historische, national/internationale Quellen suchen. Das Archiv ist vor Ort in Amsterdam zugänglich. Zukünftig will sich das IIAV auf die rezente feministische Theoriedebatte sowie auf Informationen zu Schwarzen Frauen, Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen spezialisieren. Das Digital Information Center bietet einen Katalog zur Text- und Datensuche. Ein Sonderprojekt „Mapping the World of Women’s Information Services“ ist scheinbar zur Zeit noch nicht voll online zur Verfügung. Hier sollen 325 Zentren aus 124 Ländern der Welt portraitiert werden. 10 Beispiele dieser Datenbank sind bereits einsehbar.
International Information Centre & Archives for the Women's Movement (Niederlande)

Rosa-Luxemburg-Institut (RLI)/Verein für interdisziplinäre Forschung und Praxis
Die Arbeitsschwerpunkte des Instituts sind im einzelnen Frauenforschung und Frauenbewegung, Technik, Naturwissenschaften, Mathematik, Ökologie, Medizin, Entwicklungspolitik, Bildungsarbeit und ihre Didaktik. Die Webseite führt zu Angeboten für Beratung, Dokumentation, Information, Veranstaltungen und eigenen Publikationen (RLI-Verlag). Die Seite RLI-Extras gibt eine Übersicht über virtuelle Ressourcen zur Frauenforschung weltweit.
RLI-Homepage

GLOW – Global Center for Women’s Studies and Politics
Eine Einrichtung des Instituts für Feministische Studien der Heinrich-Böll-Stiftung. GLOW soll Information, Diskussion und gemeinsames Lernen zwischen Frauen in aller Welt im virtuellen Raum ermöglichen und fördern. Eine Übersichtsseite verzeichnet globale und regionale Netzwerke der Frauenbewegung. Außerdem gibt es Links zu Journalen, Datenbanken, Filmen, Büchern, zentralen Themen der feministischen Debatte und zum Thema »Mädchen«. Der GLOW-Campus beherbergt Online-Seminarveranstaltungen zum Thema internationale Frauenforschung.
GLOW
 

Netzwerke

WEDO – Women’s Environment and Development Organisation
»WEDO is an international advocacy network that seeks to increase the power of women worldwide as policymakers, at all levels, in governance and in policymaking institutions, forums and processes at all levels to achieve economic and social justice, a peaceful and healthy planet and human rights for all.«
Die Programmbereiche der WEDO sind Gender and Governance, Sustainable Development, Social and Economic Justice und United Nations. Publikationen sind Online bestellbar.
WEDO

Network of East-West Women
Eine NRO, deren etwa 2000 Mitglieder aus 40 Ländern der Welt (Westen – USA und Osteuropa/Newly Independent States NIS) an der Situation von Frauen in den Transformationsländern Osteuropas interessiert sind. Die Organisation wurde 1990 von Amerikanerinnen und Yugoslawinnen gegründet. Besonderer Arbeitsschwerpunkt ist die Rechtssituation von Frauen in den NIS. Ein alphabetischer Länderindex ermöglicht die Suche nach Frauenorganisationen in Osteuropa.
Network of East-West Women

SAWNET – South Asian Women’s NETwork
»… started as a mailing list in Nov 1991, with about 40 subscribers. The number of subscribers grew rapidly, and the logistics of running it manually became too much for us. Darci Chapman and Lata Narayanan got Sawnet its own email address, which eventually moved to its current home at Concordia University in Canada. Sawnet is a completely volunteer affair, and the organization has no formal structure, no finances, and no board of directors.«
Sawnet existiert allein in elektronischer Form und ist nicht als NRO registriert. Interessant sind die Seiten über asiatische (vorwiegend indische) Filmproduktionen und die Links zu den NROs der Regionen.
SAWNET

ISIS-International
Die NRO ISIS-International hat sich zum Ziel gesetzt, die Informations- und Kommunikationsbedürfnisse von feministischen Frauen weltweit zu zu bedienen. Isis wurde 1974 gegründet und hat heute drei offizielle Büros in Asien (Manila/Philippinen), Afrika (Kampala/Uganda) und Lateinamerika (Santiago/Chile). Das Hauptbüro ist seit 1991 in Manila angesiedelt. Besondere Themenschwerpunkte sind die Süd-Süd Kooperation und Süd-Nord Vernetzung. Die Webseite in Manila hat einen Zugang zu eigenen Publikationen und zu einem Register von regionalen Frauenorganisationen und Netzwerken der Frauenbewegung. Daneben Links zu den weiteren Büros von ISIS.
ISIS-International Manila

ILGA – International Lesbian and Gay Association
ILGA, der 1978 gegründete internationale Verband lesbisch, homosexuell, transgender und bisexuell lebender Menschen. Setzt sich für rechtliche Gleichstellung nicht heterosexueller Orientierung ein und ist weltweit in der Lobbyarbeit gegen Diskriminierung engagiert. Die ILGA vernetzt gegenwärtig 350 Organisationen in 80 Ländern. Online gibt es Infos über Neuigkeiten aus aller Welt und Jahresberichte über die Situation von Gays and Lesbians in aller Welt.
ILGA

Human Rights Watch – Women’s Rights Division
Nachrichten und Publikationen zu Menschenrechten und Gender.
Women’s Rights Division

Sisterhood Is Global Institute (SIGI)
Menschenrechte und Gewalt gegen Frauen sind die Themen der Lobbyarbeit. Die Ressourcenseite bietet Infos zu den genannten Schwerpunkten und Statistiken weltweit.
SIGI

GenderLink
GenderLink eine interessante transnationale und transkulturelle Organisation von professionellen BeraterInnen zu den Themen Gender Mainstreaming, Diversity und E-Quality hier mit einer englischen Seite.
GenderLink

Feminist Majority Foundation (USA)
Die FMF bietet eine Startseite zum Internet FMF – Feminist Gateway, die wertvolle Links vor allem im Bereich Global Feminism hat. Mit einem internen Suchinstrument können nach Stichworten weitere Quellen aufgeschlossen werden. Die FMF hat sich seit ihrer Entstehung in den späten siebziger Jahren vor allem für Frauenförderung in der Bildung gegen Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen in den USA eingesetzt.
Feminist Majority Foundation